Sie fällt ungebremst ins Flussbett

Niederländerin stirbt bei Bungee-Sprung

Cabezón de la Sal - Tragisches Ende für den Campingurlaub einer Gruppe junger Niederländer: Eine 17-Jährige wurde beim Bungee-Jumping nicht richtig gesichert und landete ungebremst im Flussbett.

Eine 17-jährige Niederländerin ist beim Bungee-Jumping in Nordspanien tödlich verunglückt. Die junge Urlauberin sprang etwa 40 Meter tief von einer Brücke in Kantabrien in den Tod, wie die Rettungskräfte am Dienstag mitteilten. Offenbar sei sie bei dem Sprung am Montagabend "nicht vollkommen gesichert" gewesen, sagte die Bürgermeisterin der Gemeinde Cabezón de la Sal etwa 50 Kilometer westlich von Santander der Nachrichtenagentur AFP. 

Die Jugendliche hatte mit einer Gruppe Campingurlaub in der Gegend gemacht. In Cabezón de la Sal bietet eine auf Abenteuersport spezialisierte Firma Sprünge an einem Gummiseil an, das sogenannte Bungee-Jumping. Zur Ursache des tödlichen Sturzes in ein ausgetrocknetes Flussbett war zunächst nichts Näheres bekannt.

AFP

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jupiter-Atmosphäre an den Polen turbulenter als erwartet
Mehrere Jahre brauchte die Raumsonde "Juno" bis zum Jupiter. Die ersten Überflüge zeigen: Auf dem Riesenplaneten ist mächtig was los.
Jupiter-Atmosphäre an den Polen turbulenter als erwartet
Nagetier Nutria breitet sich stark aus
Berlin/Lüneburg (dpa) – Die aus Südamerika stammenden Nutrias haben sich erheblich ausgebreitet. "In neun Jahren hat sich das Vorkommen in den erfassten Gebieten etwa …
Nagetier Nutria breitet sich stark aus
Meteorologen erwarten für Samstag perfektes Badewetter
Pack die Badehose ein: Am Samstag wird es in Deutschland mit Temperaturen bis zu 30 Grad endlich sommerlich.
Meteorologen erwarten für Samstag perfektes Badewetter
Passagiere entdecken vor Air-Berlin-Flug Loch im Flugzeug
Während des Einstiegs entdeckten Passagiere in Düsseldorf ein Loch im Rumpf ihres Fliegers. Der Flug der Air Berlin musste abgesagt werden.
Passagiere entdecken vor Air-Berlin-Flug Loch im Flugzeug

Kommentare