Wegen neutraler Anrede

Niederländische Bahn streicht „Dames en Heren“

Zugreisende in den Niederlanden werden künftig nicht mehr mit „Damen und Herren“, sondern mit dem geschlechtsneutralen „Reisende“ angesprochen.

Utrecht - Die niederländische Bahngesellschaft NS kündigte am Freitag in Utrecht an, die Anrede mit Start des Winterfahrplans im Dezember zu verändern. Das Zugpersonal soll die Passagiere neutral anreden. Und auch die automatischen Durchsagen auf den Bahnhöfen und in Zügen würden geändert.

„Liebe Leute“

„Wir wollen, dass sich alle Menschen im Zug willkommen fühlen“, begründete Bahn-Chef Roger van Boxtel im niederländischen Radio. Die Bahn folgt damit dem Beispiel der Londoner Metro. Auch die Stadt Amsterdam beschloss unlängst das „Geachte dames en heren“ (Verehrte Damen und Herren) zu streichen und die Bürger künftig mit „Liebe Leute“, „Liebe Amsterdamer“ oder „Verehrte Anwesende“ anzusprechen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Große Schäden durch „Maria“ in Puerto Rico
Hurrikan „Maria“ hat bei seinem Eintreffen in Puerto Rico große Schäden und Stromausfälle verursacht.
Große Schäden durch „Maria“ in Puerto Rico
Nahe der Atomruine Fukushima: Erdbeben der Stärke 6,1 im Pazifik bei Japan
Keine 24 Stunden nach dem schweren Erdbeben in Mexiko hat auch vor Japan die Erde stark gebebt.
Nahe der Atomruine Fukushima: Erdbeben der Stärke 6,1 im Pazifik bei Japan
Frau wird bestohlen - danach trickst sie den Dieb mit einer glorreichen Idee aus
Ein Dieb stiehlt einer 50-jährigen Frau den Rucksack samt Handy. Da kommt sie auf eine glorreiche Idee.
Frau wird bestohlen - danach trickst sie den Dieb mit einer glorreichen Idee aus
Kletteraktion: Mann steigt auf Hohenzollernbrücke - Bahnverkehr in Köln gestört
Die für den Eisenbahnverkehr wichtige Hohenzollernbrücke zum Kölner Hauptbahnhof ist am Mittwoch gesperrt worden. Eine Kletteraktion war der Grund.
Kletteraktion: Mann steigt auf Hohenzollernbrücke - Bahnverkehr in Köln gestört

Kommentare