Der Pemierminister Mark Rutte bei der Pressekonferenz am Freitag, den 9. Juli 2021 in Den Haag.
+
Der niederländische Ministerpräsident Mark Rutte entschied, die Regeln in den Niederlanden wieder zu verschärfen. Das gab er auf einer Pressekonferenz am Freitag, den 9. Juli bekannt.

Tausende Neuinfektionen

„Keine andere Wahl“: Corona-Zahlen explodieren - Niederlande nehmen erste Lockerungen zurück

Erst vor zwei Wochen hatten die Niederlande beschlossen, die Corona-Maßnahmen zu lockern. Aufgrund von massiv steigender Inzidenzen kommt jetzt das erneute Aus für das Nachtleben.

Den Haag - Die Inzidenz in den Niederlanden stieg zuletzt massiv an. Die niederländische Regierung führt dies unter anderem auf das Nachtleben zurück. Aus diesem Grund schiebt die Politik Clubs, Diskotheken und Partyveranstaltungen nun wieder einen Riegel vor. Die Regelung gilt ab Samstag, den 10. Juli bis mindestens 13. August 2021. Bei allen anderen kulturellen Events müssen die Veranstalter Teilnehmern einen Sitzplatz zuweisen und einen Mindestabstand von 1,5 Metern sicherstellen. Restaurants und Gaststätten schließen nun um Mitternacht bis mindestens sechs Uhr morgens. 
Was die neue Regelung für den Tourismus bedeutet, hier im Video:

Inzidenz explodiert, doch Zugang zu Clubs war nur mit Test oder Impfung erlaubt

Das Nachtleben war erst vor zwei Wochen unter Sicherheitsvorkehrungen wieder an den Start gegangen. Die Partygäste mussten in Nachtclubs oder auf Partys entweder einen negativen Test oder eine vollständige Impfung nachweisen. Trotz dieser Vorsichtsmaßnahme schlagen sich die zwei Wochen mit offenen Clubs und Diskotheken nun in den Inzidenzen nieder. Möglicherweise seien Nachweise gefälscht worden, berichtet die Tagesschau.

Das Land meldete allein am 9. Juli 7.000 neue Fälle, die höchste Zahl seit Mitte Mai wie die Deutsche Presse-Agentur berichtet. Nur eine Woche zuvor lag die Zahl noch bei 800 Fällen pro 24 Stunden. Aktuell ist rund die Hälfte der Bevölkerung in den Niederlanden geimpft, eine Herdenimmunität ist damit noch nicht gegeben. Etwa 80 Prozent haben bereits eine Erstimpfung erhalten.

Delta-Version Grund für den rasanten Anstieg

Die niederländische Regierung gibt an „keine andere Wahl“ zu haben und nennt einen bestimmten Grund für die hohen Zahlen: „Im Moment schießen die Infektionsraten in die Höhe, hauptsächlich wegen der hochansteckenden Delta-Variante“, sagte Ministerpräsident Mark Rutte den Angaben der Deutschen Presse-Agentur zufolge in einer Pressekonferenz am Freitagabend.

Diese ursprünglich aus Indien stammende Version des Virus gilt als besonders ansteckend und soll auch bereits Geimpfte befallen können. Auch der Verlauf der Krankheit wird derzeit als gefährlicher eingeschätzt. Mit der strengeren Regelung will der Staat auch vermeiden, dass die Niederlande als Risikogebiet eingestuft werden. Dies würde zu einem Rückgang des Tourismus führen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare