Tragisches Ende einer Gruppenreise in Italien

Niedersachse (17) stirbt bei Sturz vom Balkon

Montecatini Terme - Ein 17-Jähriger aus Niedersachsen ist bei einer Gruppenreise in der Toskana vom Balkon eines Hotels gestürzt und ums Leben gekommen.

Der Jugendliche sei am Donnerstagabend in Montecatini Terme die Tiefe gestürzt, sagte ein Sprecher der Polizei der Deutschen Presse-Agentur am Freitag. Der Lokalzeitung „Il Tirreno“ zufolge soll der Jugendliche aus Bergen in Niedersachsen stammen. Nach Polizeiangaben war er mit einer 44-köpfigen Gruppe aus Lehrern und Schülern auf einer Klassenreise in der Toskana.

Die Gruppe trat am Freitag die Heimreise nach Deutschland an. Die Polizei berichtete unter Berufung auf die Freunde des 17-Jährigen, er habe sich vor dem tödlichen Sturz mit seiner Freundin gestritten. „Il Tirreno“ zufolge stürzte der Jugendliche aus dem dritten Stock auf die Straße. Der von Passanten herbeigerufene Notarzt konnte nichts mehr für ihn tun. Die Gruppe war demnach nach dem Abendessen in das Hotel zurückgekehrt, als der 17-Jährige vom Balkon stürzte.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Amtliche Warnung wegen Sturmtief „Friederike“: Gehen Sie nicht ins Freie!
Wetterexperten erwarten vom anrückenden Sturmtief „Friederike“ nichts Gutes. Es muss mit Orkanböen bis zu 120 km/h gerechnet werden. Alle aktuellen Entwicklungen im …
Amtliche Warnung wegen Sturmtief „Friederike“: Gehen Sie nicht ins Freie!
Selfie mit geklautem Handy - Polizei fahndet mit diesem Foto nach Einbrecher
Die Berliner Polizei fahndet mit Selfie-Fotos nach einem Einbrecher. Die Bilder konnten die Ermittler von einem bei dem Einbruch gestohlenen Handy herunterladen.
Selfie mit geklautem Handy - Polizei fahndet mit diesem Foto nach Einbrecher
Mindestens zehn Tote bei Doppel-Selbstmordanschlag in Nigeria
Bei einem Doppel-Selbstmordanschlag auf einem belebten Markt im nigerianischen Maiduguri im Nordosten des Landes sind am Mittwoch mindestens zehn Menschen getötet worden.
Mindestens zehn Tote bei Doppel-Selbstmordanschlag in Nigeria
Frau auf Rückweg vom Strand vergewaltigt: Polizei greift zu drastischem Mittel  
Die Polizei auf Rügen hat nach der Vergewaltigung einer Urlauberin aus Sachsen zu einer drastischen Maßnahme gegriffen.
Frau auf Rückweg vom Strand vergewaltigt: Polizei greift zu drastischem Mittel  

Kommentare