Kind schwer verletzt

Autofahrer fährt Kleinkind an und flüchtet

Lehrte - Ein Autofahrer hat im niedersächsischen Lehrte ein Kleinkind angefahren und ist anschließend geflüchtet.

Der 22 Monate alte Junge wurde bei dem Unfall am Dienstagnachmittag schwer verletzt, wie die Polizei in Hannover mitteilte. Nach bisherigen Erkenntnissen war der Kleine unbemerkt von seiner Mutter aus dem Haus gelaufen und hatte am Straßenrand gespielt, wo er von dem dunklen Kleinwagen erfasst wurde.

Das Kind wurde bei dem Zusammenstoß zu Boden geschleudert und erlitt schwere Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte den Jungen in eine Klinik. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise zu dem geflüchteten Fahrer geben können.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rentner (83) stürzt mit PKW in See
In Rheinland-Pfalz ist ein Rentner beim Parken mit seinem Wagen in einen See gestürzt. Die anschließende Rettung gestaltete sich zunächst schwierig. 
Rentner (83) stürzt mit PKW in See
Mann will Frau helfen und wird brutal verprügelt
Niklas Holtmann (24) wollte einer jungen Frau helfen. Seine Courage machte ihn zum Opfer eines Gewaltdeliktes und brachte ihm einen viertägigen Krankenhausaufenthalt ein.
Mann will Frau helfen und wird brutal verprügelt
Linken-Politiker Tempel: Drogenbeauftragte enttäuscht
Berlin (dpa) - Die Partei Die Linke hat der Drogenbeauftragten Marlene Mortler (CSU) eine enttäuschende Bilanz in der zu Ende gehenden Legislaturperiode vorgeworfen.
Linken-Politiker Tempel: Drogenbeauftragte enttäuscht
Das sind die drei Tatorte von Spanien
Bei dem Terroranschlag in Spanien und dem nächtlichen Einsatz der Polizei spielten drei Orte eine Rolle:
Das sind die drei Tatorte von Spanien

Kommentare