+
In einem Waldpädagogikzentrum in Niedersachen ereignete sich ein Unglück, bei dem ein Zehnjähriger starb (Symbolbild).

In Waldpädagogikzentrum

Junge stirbt auf Klassenfahrt: Jetzt ermittelt die Polizei

In Niedersachsen ereignete sich ein tragisches Unglück in einem Waldpädagogikzentrum. Ein Zehnjähriger starb dort während einer Klassenfahrt. Jetzt ermittelt die Polizei. 

Update vom 19. Juni:

Nach dem tödlichen Unfall eines zehn Jahre alten Jungen bei einer Klassenfahrt im Kreis Diepholz nimmt die Polizei Ermittlungen auf. Am Dienstag war das Kind unter eine Lore gekommen, die auf dem Gelände eines Waldpädagogikzentrums bei Diepholz steht. „Fest steht, es haben viele Kinder an, um und auf der Lore gespielt“, sagte am Mittwoch Polizeisprecher Thomas Gissing. Der schwere Wagen habe sich bewegt. Der Zehnjährige sei von einem der Lorenräder überrollt worden. Trotz Wiederbelebungsversuchen starb er an der Unfallstelle.

„Bei den Ermittlungen wird alles in irgendeiner Form in Betracht gezogen“, sagte Gissing. So werde sicherlich geprüft, ob es seitens der Lehrer oder anderer Personen Aufsichtspflichtverletzungen gegeben habe. Noch nicht klar war zunächst, ob auch die Leiche des Zehnjährigen obduziert werden soll. Die Staatsanwaltschaft sei eingeschaltet worden.

Der Unfall ereignete sich bei einem Ausflug einer fünften Schulklasse aus Wolfsburg in das Waldpädagogikzentrum. Die Klassenfahrt wurde nach dem tödlichen Unfall abgebrochen. Kinder, Lehrer sowie Mitarbeiter des Waldpädagogikzentrums standen unter Schock und mussten von Sanitätern und Seelsorgern betreut worden.

Tragisches Unglück: Zehnjähriger stirbt auf Klassenfahrt

News vom 18. Juni: Wolfsburg - Durch einen Unglücksfall während einer Klassenfahrt ist in Niedersachsen ein Zehnjähriger ums Leben gekommen. Wie die Polizei in Diepholz am Dienstag mitteilte, geriet der Junge in einem Waldpädagogikzentrum nahe Schwaförden beim Spielen mit Mitschülern unter einen auf Schienen stehenden Wagen. Trotz sofortiger Reanimationsmaßnahmen starb er demnach noch an der Unglücksstelle.

Todesdrama auf Klassenfahrt - Sanitäter und Seelsorger betreuen Schulklasse

Die Schulklasse, Lehrer und Mitarbeiter des Zentrums wurden von Sanitätern und Seelsorgern betreut. Die Klassenfahrt wurde abgebrochen, die Schulklasse trat unter Begleitung von Seelsorgern die Heimreise nach Wolfsburg an. Dort wurde die Klasse von der Schule, Eltern und Betreuern in Empfang genommen.

In Großbritannien nahm eine Mutter ihr Baby mit in einen Club - es überlebte die Nacht nicht. Sie war die erste Nachrichtenfrau im ZDF, nun ist Wibke Bruhns tot. Ihre Familie bestätigte dem TV-Sender die Nachricht.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Asteroid verfehlt Erde extrem knapp, aber es könnte noch viel gefährlicher werden
Ein Asteroid mit dem Namen „2006QV89“ rast auf die Erde zu. Es gibt zwar vorerst Entwarnung, doch ein Experte macht eine beunruhigende Prognose.
Asteroid verfehlt Erde extrem knapp, aber es könnte noch viel gefährlicher werden
Prozess um Gruppenvergewaltigung: Opfer soll aussagen
Nach der Gruppenvergewaltigung in Freiburg rückt das Opfer in den Mittelpunkt. Die 18-Jährige soll vor Gericht aussagen. Ein direktes Aufeinandertreffen mit den elf …
Prozess um Gruppenvergewaltigung: Opfer soll aussagen
Jogger nach Unfall weiter im Koma – Identität geklärt
Nach einem Unfall in Friedberg liegt ein Jogger nun im Koma. Mittlerweile konnte auch die Identität des Mannes geklärt werden. 
Jogger nach Unfall weiter im Koma – Identität geklärt
Hitzewelle rollt auf Deutschland zu
Die Hitze am Mittwoch gibt einen Vorgeschmack darauf, was am Donnerstag noch kommt. Dann könnte gleich mehrfach der Temperaturrekord in Deutschland geknackt werden. …
Hitzewelle rollt auf Deutschland zu

Kommentare