+
Ein Foto vom Dienstag: Die Einsatzkräfte kämpfen weiterhin gegen die Brände

Mehrere Brände unter Kontrolle

Nieselregen hilft Feuerwehr in Australien

Sydney - Nieselregen hat der Feuerwehr in der Waldbrandregion westlich von Sydney eine Verschnaufpause verschafft. Mehrere der mehr als 60 Feuer sind nun unter Kontrolle.

Die australischen Brandbekämpfer nutzten am Dienstag die günstigen Wetterbedingungen, um mehrere der mehr als 60 Feuer dort weiter unter Kontrolle zu bringen, wie die ländliche Feuerwehr berichtete.

An den Großfeuerfronten in den Blue Mountains rund 70 Kilometer westlich von Sydney seien die Flammen nicht zurückgedrängt worden. Dort setzte die Feuerwehr gezielte Gegenfeuer ein: Über Nacht legte die Feuerwehr dort zwei kontrollierte Feuer und vereinigte damit zwei Feuerfronten. Sie hofft, dass die Brände damit schneller ausbrennen.

Am Mittwoch sollen die Wetterbedingungen für die Brandbekämpfer deutlich schlechter werden: Die Meteorologen haben sengende Hitze, niedrige Luftfeuchtigkeit und heftige Winde vorausgesagt.

dpa

Bilder von den Buschbränden in Australien

Bilder von den Buschbränden in Australien

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Chemnitz - Keine Milde wegen des Alters: Ein 89-Jähriger muss lebenslang hinter Gitter. Das Landgericht Chemnitz verurteilt den Rentner wegen Mordes an seiner ehemaligen …
Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Schönborn - Bei Minusgraden hat ein Busfahrer etwa 20 Schulkinder ohne weitere Informationen an der Straße ausgesetzt. Eltern reagieren nun empört.
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Biberach/Berlin (dpa) - Mit der Internet-Kampagne "Vom großen B zum kleinen B" reagiert die baden-württembergische Stadt Biberach an der Riß auf Anti-Schwaben-Sprüche in …
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung
Nach Überzeugung von Axel Haverich sind erhöhte Blutfettwerte nicht der Hauptrisiko-Faktor für Herzinfarkt oder Schlaganfall. Der Leiter der Herzklinik an der …
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung

Kommentare