Video kursiert im Netz

Unglaublicher Kampf: Nilpferd ertränkt Nashorn

Die Natur ist gnadenlos: Das beweist ein Video, in dem ein Nilpferd in einem unglaublichen Kampf um ein Wasserloch ein Nashorn ertränkt.

Kapstadt - „Fressen und gefressen werden“, so lautet das Motto der Natur. Das beweist auch ein grausamer Kampf, zwischen einem Nashorn und einem Nilpferd, der von einer Touristengruppe in Südafrika beobachtet wurde. 

Das Video zeigt ein Nashorn, das an einem Wasserloch trinken möchte. Im Wasser befindet sich allerdings ein Nilpferd, welches den dürftigen Wasservorrat während der Trockenperiode nicht mit einem durstigen Nashorn teilen will. 

Doch der Gast scheint lediglich etwas verwirrt, als das Nilpferd ein lautes Warnsignal von sich gibt. Daraufhin schreitet das riesige Tier aus dem Wasser. 

Im Normalfall würde ein Nashorn, welches das zweitgrößte Landsäugetier ist, gegen das drittgrößte Landsäugetier, das Nilpferd, im Kampf um Territorium gewinnen.

Diesem Nashorn wurde jedoch sein Horn entfernt, um es vor Wilderern zu schützen, womit ihm die einzige Waffe gegen den tödlichen Kiefer des Nilpferds genommen wurde, schreibt dailymail.co.uk. Somit hat das Nashorn keine Chance gegen seinen Angreifer, welcher seinen wehrlosen Gegner zurück ins Wasser rammt. Das Nashorn rollt dabei auf den Rücken, was sein Todesurteil ist. Das Nilpferd lässt zwar von dem großen Tier ab, allerdings kann sich dieses im Schlamm nicht drehen und jegliche Versuche aus dem Wasser zu kommen scheitern, weshalb das arme Tier dann ertrinkt.

Das Video wurde von einem Ranger und seiner Touristengruppe aufgenommen, die im „Inverdoorn Safari Park“ nahe Kapstadt zufällig an dem unglaublichen Kampf vorbei kamen, berichtet dailymail.co.uk

Während des Kampfes kommt noch ein zweites Nilpferd hinzu, welches im Zweifelsfall bestimmt nicht gezögert und das Wasserloch auch verteidigt hätte. 

Der Ranger berichtete der Dailymail zufolge auf Latests ightings.com, dass das Nilpferd sein Territorium verteidigte und sicher gehen wollte, dass kein anderes Tier dazu komme.

„Nie in einer Million Jahre hätte ich gedacht, jemals in meinem Leben so etwas zu sehen“, sagt der Ranger. „Es war schwer zuzuschauen ohne einzugreifen, aber das ist eben die Natur. Tatsächlich ist es ein sehr seltenes Ereignis. Wir stoppten unsere Tour und beobachteten, wie das Nilpferd gegen das ertrinkende Nashorn gewann. Es war als würde man einen Bulldozer beim Schieben von einem Haufen Erde zusehen.“ 

Ein Schauspiel der Natur.

Ein anderes Foto zeigt, wie unberechenbar Mutter Natur ist: Ein Tourist macht einzigartige Bilder einer Löwin, die ein Leopardenjunges säugt.

sdr

Rubriklistenbild: © Youtube / Screenshot

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verdächtiges Paket in Würzburg: Entwarnung nach Sperrung und Evakuierung 
Ein verdächtiges Paket in der Nähe des jüdischen Gemeindezentrums „Shalom Europa“ in Würzburg hat am Freitagabend einen großen Polizeieinsatz ausgelöst.
Verdächtiges Paket in Würzburg: Entwarnung nach Sperrung und Evakuierung 
Spektakulär aus Auschwitz geflohener Holocaust-Überlebender gestorben
Der polnische Holocaust-Überlebende Kazimierz Piechowski, der 1942 in einem gestohlenen Fahrzeug der SS aus dem Vernichtungslager Auschwitz entkam, ist tot.
Spektakulär aus Auschwitz geflohener Holocaust-Überlebender gestorben
Bäder-Unternehmer Josef Wund stirbt bei Flugzeugabsturz
Schon wieder erschüttert ein Flugzeugabsturz die Region um den Bodensee. Eine Cessna verunglückt - unter den Opfern ist ein bekannter Unternehmer.
Bäder-Unternehmer Josef Wund stirbt bei Flugzeugabsturz
Direktflüge zwischen Russland und Ägypten werden wieder aufgenommen
Die seit 2015 ausgesetzten Direktflüge zwischen Russland und Ägypten werden ab dem 1. Februar wieder aufgenommen.
Direktflüge zwischen Russland und Ägypten werden wieder aufgenommen

Kommentare