+

Nilpferd "Humphrey" beißt Herrchen tot

Kapstadt - Sein Nilpferd “Humphrey“ liebte der südafrikanische Armeemajor und Teilzeit-Farmer Marius Els nach eigenen Worten “wie meinen Sohn“ - nun wurde er von seinem Haustier getötet.

Dies berichtete die südafrikanische Nachrichtenagentur Sapa am Montag. Der 40-Jährige hatte das tonnenschwere Tier demnach auf seiner Farm in der Provinz Freistaat aufgezogen, seit es im Alter von fünf Monaten bei einer Überschwemmung des Vaal-Flusses alleine aufgefunden worden war.

In der Nacht zum Samstag endete die Zuneigung zu dem Koloss tödlich. Das inzwischen fünf Jahre alte Tier verbiss sich dem Bericht nach unter noch ungeklärten Umständen in den Offizier, der später seinen Verletzungen erlag. YouTube-Videos zeigen, wie Els auf dem Nilpferd reitet und mit ihm spielt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eurojackpot am 23.02.2018: Hier finden Sie heute die aktuellen Gewinnzahlen
Eurojackpot am 23.02.2018: Hier finden Sie heute die aktuellen Gewinnzahlen. 22 Millionen Euro liegen im Jackpot.
Eurojackpot am 23.02.2018: Hier finden Sie heute die aktuellen Gewinnzahlen
Empörung: Hilfspolizist griff bei Schulmassaker nicht ein
Kritiker bekommen neuen Rückenwind in der hitzigen US-Debatte über den Trump-Vorschlag, Lehrpersonal gegen Schulmassaker zu bewaffnen. Denn nun kommt heraus: Ein …
Empörung: Hilfspolizist griff bei Schulmassaker nicht ein
Entwarnung nach Bombendrohung in Uelzen
Wegen einer Bombendrohung wurde am Freitag das Rathaus und Amtsgericht in Uelzen geräumt. Bei Durchsuchungen konnten die Beamten jedoch keinen Sprengstoff finden.
Entwarnung nach Bombendrohung in Uelzen
Deutschland steuert auf die kältesten Tage dieses Winters zu
Offenbach (dpa) - Deutschland stehen die bislang kältesten Tage dieses Winters bevor. Ab Sonntag erwartet der Deutsche Wetterdienst (DWD) fast überall Dauerfrost, in den …
Deutschland steuert auf die kältesten Tage dieses Winters zu

Kommentare