Täter schlugen in der Nacht zu 

Angreifer verschleppen viele Mädchen aus Schule

Abuja  - Bewaffnete Männer haben im Norden Nigerias zahlreiche Schülerinnen entführt. Es wird vermutet, dass eine radikalislamische Sekte für die Tat verantvortlich ist.

Die Täter waren offenbar in der Nacht zum Dienstag mit einem Lastwagen vor die Schule in dem Ort Chibok im Bundesstaat Borno gefahren und hatten den Mädchen befohlen, mitzukommen. Die Schülerinnen lebten auf dem Gelände. Der Polizeichef der Stadt Maiduguri, Gideon Jibrin, bestätigte der Nachrichtenagentur dpa die Entführungen, wollte aber keine genaue Zahl nennen.

Zeugen sagten der dpa, es seien 100 Schülerinnen verschleppt worden. Zahlreichen Mädchen sei es noch gelungen, von dem Laster zu springen. Die BBC zitierte Quellen, die von 200 entführten Schülerinnen sprachen. Die Angreifer machten offenbar das ganze Dorf dem Erdboden gleich.

Die Hintergründe der Tat waren zunächst unklar. Jedoch gilt es als wahrscheinlich, dass auch für diese Tat die radikalislamische Sekte Boko Haram verantwortlich ist. Sie hatte in den vergangenen Monaten speziell in der Region Borno zahlreiche Anschläge verübt. Auf ihr Konto soll auch der verheerende Anschlag auf einen Busbahnhof in der Hauptstadt Abuja am Montag gehen. Die Gruppe will in Nordnigeria einen Gottesstaat einrichten.

dpa

Rubriklistenbild: © AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mord an dreifacher Mutter in Bad Oeynhausen: Haftbefehl gegen Lebensgefährten
Wegen dem grausamen Mord an einer 35-jährigen Frau wurde nun ein Haftbefehl erlassen. Die Frau war Mutter von drei Kindern. 
Mord an dreifacher Mutter in Bad Oeynhausen: Haftbefehl gegen Lebensgefährten
TV-Sender zeigt Stadionsprengung live - was dann passiert, lässt den Reporter verzweifeln
Der US-Reporter James Crugnale wollte spektakuläre Aufnahmen einer Stadionsprengung in Atlanta liefern. Doch im entscheidenden Moment hat er so viel Pech, dass man nur …
TV-Sender zeigt Stadionsprengung live - was dann passiert, lässt den Reporter verzweifeln
Ein Besucher aus dem All verblüfft Astronomen
Ein wundersamer Fels ist an der Erde vorbei geflitzt. Er ist der erste mit modernen Teleskopen beobachtete Asteroid, der von außerhalb unseres Sonnensystems kam. Seine …
Ein Besucher aus dem All verblüfft Astronomen
Gärtner im Eis: "Ich habe einen normal grünen Daumen"
Die deutschen Polarforscher freuen sich schon auf Paul Zabel. Er will in einem Gewächshaus neben der Forschungsstation Neumayer III frisches Gemüse anbauen. In der …
Gärtner im Eis: "Ich habe einen normal grünen Daumen"

Kommentare