Noch mehr Verletzte nach Chemie-Unfall

Homberg/Efze - Nach dem Chemie-Unfall ist die Zahl der Verletzten auf 53 gestiegen. Es seien weitere Feuerwehrleute hinzugekommen, die über Nacht ins Krankenhaus mussten, berichtete die Polizei.

Zunächst war von 42 Verletzten die Rede gewesen. Die Lage in der Kleinstadt habe sich zunehmend entspannt, hieß es. Am Mittwoch waren in einem Industriegebiet auf dem Gelände einer Logistikfirma gefährliche Dämpfe ausgetreten.

Vermutlich hatte ein Gabelstaplerfahrer in der Nacht ein Fass mit einer hochgiftigen und stinkenden Flüssigkeit bei Verladearbeiten beschädigt, etwa 30 Liter der Chemikalie liefen aus. Die Staatsanwaltschaft Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Australien: Neue Suche nach MH370 nur mit neuen Fakten
Melbourne (dpa) - Australiens Regierung will die Suche nach dem verschollenen Flug MH370 trotz Kritik der Opferfamilien nur wieder aufnehmen, wenn neue Fakten ans …
Australien: Neue Suche nach MH370 nur mit neuen Fakten
Polizei geht mit Razzia gegen Diebesbande in Dresden vor
Dresden (dpa) - In einem Großeinsatz ist die Bundespolizei im Großraum Dresden gegen eine mutmaßliche internationale Diebesbande vorgegangen. Gut 30 Objekte wurden am …
Polizei geht mit Razzia gegen Diebesbande in Dresden vor
Mutter soll minderjährige Tochter online für Sex angeboten haben
Hildesheim - Es ist ein schrecklicher Vorwurf: Eine Mutter soll eine ihrer damals noch minderjährigen Töchter im Internet für Sex angeboten haben. Am Mittwoch beginnt …
Mutter soll minderjährige Tochter online für Sex angeboten haben
Fall Niklas: Nach tödlicher Prügelattacke stehen Angreifer vor Gericht
Bonn - Nach der tödlichen Prügelattacke auf den 17-jährigen Niklas in einem Bonner Stadtteil stehen die mutmaßlichen Täter nun vor Gericht. Der Fall sorgte damals für …
Fall Niklas: Nach tödlicher Prügelattacke stehen Angreifer vor Gericht

Kommentare