Noch mehr Verletzte nach Chemie-Unfall

Homberg/Efze - Nach dem Chemie-Unfall ist die Zahl der Verletzten auf 53 gestiegen. Es seien weitere Feuerwehrleute hinzugekommen, die über Nacht ins Krankenhaus mussten, berichtete die Polizei.

Zunächst war von 42 Verletzten die Rede gewesen. Die Lage in der Kleinstadt habe sich zunehmend entspannt, hieß es. Am Mittwoch waren in einem Industriegebiet auf dem Gelände einer Logistikfirma gefährliche Dämpfe ausgetreten.

Vermutlich hatte ein Gabelstaplerfahrer in der Nacht ein Fass mit einer hochgiftigen und stinkenden Flüssigkeit bei Verladearbeiten beschädigt, etwa 30 Liter der Chemikalie liefen aus. Die Staatsanwaltschaft Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vermisste Frau (41): Leiche in Plastikfolie verpackt gefunden
Eine Frau wird vermisst. Die Polizei verdächtigt den Ehemann, seine Frau getötet zu haben. Jetzt wird die Leiche der Vermissten gefunden - in Plastik verschnürt im …
Vermisste Frau (41): Leiche in Plastikfolie verpackt gefunden
12-jähriger Schüler stirbt beim Schwimmunterricht
Ein zwölf Jahre alter Junge ist am Dienstag beim Schwimmunterricht tödlich verunglückt. Zwei Mitschülerinnen fanden ihn leblos am Beckenrand.
12-jähriger Schüler stirbt beim Schwimmunterricht
Schulbus kracht in Hauswand - Mehrere Kinder schwer verletzt
Ein voll besetzter Schulbus kommt östlich von Heidelberg von der Straße ab und fährt in eine Hauswand. Viele Kinder werden bei dem Unfall verletzt. Die Polizei lobt die …
Schulbus kracht in Hauswand - Mehrere Kinder schwer verletzt
Papst Franziskus bittet um Verzeihung wegen Kinderschändung
Der angerichtete Schaden sei nicht wieder gutzumachen, sagt der Papst zu den Sexualverbrechen eines chilenischen Priesters. Bei einer Messe ruft er zu einem aktiveren …
Papst Franziskus bittet um Verzeihung wegen Kinderschändung

Kommentare