+
Die drei Ordensschwestern zwischen 75 und 83 Jahren waren in ihrem Kloster in der Hauptstadt Bujumbura vergewaltigt und ermordet aufgefunden worden.

In Burundi

Nonnen-Morde: Verdächtiger festgenommen

Nach der Ermordung von drei italienischen Nonnen im ostafrikanischen Burundi hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen.

Der mutmaßliche Mörder der drei Ordensschwestern sei "in unseren Händen", sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Der junge Mann habe die Taten gestanden und nach ersten Erkenntnissen offenbar allein gehandelt. Die drei Frauen zwischen 75 und 83 Jahren waren in ihrem Kloster in der Hauptstadt Bujumbura vergewaltigt und ermordet aufgefunden worden.

Wie aus Polizeikreisen weiter verlautete, wurden bei dem Verdächtigen ein Schlüssel für das fragliche Kloster sowie ein Handy gefunden, das einer der Nonnen gehört habe. Zwei der Nonnen waren am Sonntag getötet worden, anschließend fahndete die Polizei nach einem jungen Mann, der beim Verlassen des Klosters mit einem Messer in der Hand gesehen worden sei. Die dritte Nonne wurde am Montag tot aufgefunden.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brände in Schweden lodern weiter
Über Schwedens Wäldern liegt weiter dichter Qualm. So dicht, dass die Löschflugzeuge mancherorts nicht abheben können. Trotzdem gibt es erstmals seit Tagen gute …
Brände in Schweden lodern weiter
Kampf gegen Aids: Experten warnen vor dramatischem Scheitern
Dem Kampf gegen HIV und Aids wird nicht mehr so viel Aufmerksamkeit geschenkt wie früher. Experten schlagen aufgrund eines starken Anstieges von Neuinfektionen Alarm.
Kampf gegen Aids: Experten warnen vor dramatischem Scheitern
Schreckliche Tat in Hamburg: 19-Jährige sucht bei Ebay nach Job - und wird vergewaltigt
Einen Albtraum musste eine 19-jährige Hamburgerin erleben, nachdem sie sich auf der Plattform Ebay-Kleinanzeigen für einen Job beworben hatte. Sie wurde …
Schreckliche Tat in Hamburg: 19-Jährige sucht bei Ebay nach Job - und wird vergewaltigt
Nach 19 Jahren Haft in Indonesien: Französischer Drogenschmuggler zurück in Europa 
Weihnachten 1999 war der französische Drogenschmuggler Michael Blanc am Flughafen auf Bali mit 3,8 Kilogramm Haschisch erwischt worden. Erst 19 Jahre später darf er als …
Nach 19 Jahren Haft in Indonesien: Französischer Drogenschmuggler zurück in Europa 

Kommentare