1. Startseite
  2. Welt

Nordkorea droht mit Militärschlag

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null

- Seoul - Nordkorea hat als Reaktion auf ein alljährliches südkoreanisch-amerikanisches Manöver im Süden der koreanischen Halbinsel mit einem militärischen Erstschlag gedroht. Ein Sprecher der nordkoreanischen Volksarmee drohte am Dienstag in einer von der offiziellen Nachrichtenagentur KCNA veröffentlichten Erklärung erneut damit, Nordkorea werde sich nicht mehr an das Waffenstillstandsabkommen von 1953 halten.

Das gemeinsame Manöver in Südkorea bezeichnete er als «unverhohlene militärische Bedrohung» sowie «eine kriegerische Aktion».

Die jüngsten Drohungen folgten der Kritik Nordkoreas an den gemeinsamen Truppenübungen, die am Montag begonnen hatten. Bei dem zwölftägigen Manöver «Ulchi Focus Lens» geht es um computergestützte Simulationen eines Kriegs. Nordkorea hatte in der Vergangenheit die gemeinsamen Übungen in Südkorea wiederholt als Vorbereitungen zu einem Angriff auf Nordkorea kritisiert.

Der nordkoreanische Militärsprecher beschuldigte die USA, die Spannungen auf der koreanischen Halbinsel zu verschärfen. Nordkorea beanspruche für sich «das Recht, einen Präventivschlag zur Selbstverteidigung gegen den Feind» durchzuführen. Die Volksarmee werde sich nicht an den Waffenstillstand gebunden fühlen, wenn sie die Sicherheit des Lands schützen müsse.

Die Spannungen in der Region hatten sich zuletzt wegen einer Reihe von Raketentests in Nordkorea am 5. Juli erhöht.

Auch interessant

Kommentare