Kim Jong Un eifersüchtig?

Nordkoreanischer Staatsgründer von Banknote verbannt

Seoul - Skurrile Maßnahme: Weil er zu beliebt ist, soll der nordkoreanische Staatsgründer nicht mehr auf Geldscheinen abgedruckt werden.

Nordkorea geht neue Wege mit seiner Währung: Staatsgründer Kim Il Sung ist auf der neuen 5000-Won-Banknote nicht mehr zu sehen, wie südkoreanische Medien am Montag berichteten. Der Ende Juli ausgegebene Geldschein zeige nun das Geburtshaus von Kim Il Sung (1912-1994), auf der Rückseite sei ein Museum abgebildet, in dem Geschenke von ausländischen Staatschefs ausgestellt sind. Grund für die Änderung könnte nach Ansicht von Nordkorea-Experten der Versuch sein, den Personenkult um Kim Il Sung zurückzufahren, schrieb die Zeitung „Chosun Ilbo“. Davon könnte vor allem sein Enkel, der 1983 oder 1984 geborene derzeitige Machthaber Kim Jong Un profitieren.

Die 5000-Won-Banknote ist Nordkoreas Geldschein mit dem höchsten Nennwert. Die offizielle Umrechnungsrate liegt laut „Chosun Ilbo“ bei 50 US-Dollar (etwa 37 Euro), doch der reelle Marktwert liege bei etwa einem Dollar. Auch andere nordkoreanische Banknoten zeigen Geburtsorte des Kim-Clans.

dpa

Rubriklistenbild: © AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach dem Beben: Mexiko sucht weiter nach Verschütteten
Es ist ein dramatischer Wettlauf gegen die Zeit - und gelebte Solidarität: In Mexiko helfen Zehntausende Menschen, die Trümmer abzutragen, um noch Überlebende des …
Nach dem Beben: Mexiko sucht weiter nach Verschütteten
Lottospielerin tippte 30 Jahre dieselben Zahlen - jetzt gewann sie eine Mega-Summe
Eine 67-jährige Amerikanerin tippte 30 Jahre lang bei einer Lotterie die gleichen Zahlen - und jetzt wurde sie belohnt. Sie gewann eine Mega-Summe
Lottospielerin tippte 30 Jahre dieselben Zahlen - jetzt gewann sie eine Mega-Summe
Kletteraktion: Mann steigt auf Hohenzollernbrücke - Bahnverkehr in Köln gestört
Um auf seine Situation aufmerksam zu machen, klettert ein abgelehnter Asylbewerber auf einen der Stahlbogen der Hohenzollernbrücke in Köln. Eine Protestaktion mit großen …
Kletteraktion: Mann steigt auf Hohenzollernbrücke - Bahnverkehr in Köln gestört
Laute Party bringt drei Kriminelle hinter Gittern
Dumm gelaufen: Als die Polizei wegen einer zu lauten Feier in Saarbrücken anrückte, entdeckte sie unter den Gästen drei Kleinkriminelle - und nahm sie fest.
Laute Party bringt drei Kriminelle hinter Gittern

Kommentare