In Radarfalle getappt

Motorradfahrer rast mit Tempo 223 durch 70er-Zone

Köln - Mit Tempo 223 ist ein Motorradfahrer in Köln in eine Tempokontrolle der Polizei gerast. Erlaubt gewesen seien an der Stelle maximal 70 Stundenkilometer.

Das berichtete ein Polizeisprecher am Sonntag. „Ich dachte, da fliegt ein Düsenjäger an mir vorbei!“, gab der vor Ort eingesetzte Polizist zu Protokoll. Zu allem Überfluss sei der Raser statt mit Schutzkleidung nur mit Jeans und Turnschuhen bekleidet gewesen. Er kann mit einem dreimonatigen Fahrverbot, zwei Punkten in Flensburg und einem Bußgeld in Höhe von 600 Euro rechnen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bahnhof im französischen Nimes geräumt
Sicherheitskräfte haben nach einem Medienbericht den Bahnhof im südfranzösischen Nîmes geräumt und abgesperrt.
Bahnhof im französischen Nimes geräumt
Lebensraum für Orang-Utans schwindet
Fast die Hälfte ihres Lebensraums ist binnen 30 Jahren verschwunden: Den freilebenden Orang-Utans geht es schlechter denn je. Konsumenten können zum Schutz der …
Lebensraum für Orang-Utans schwindet
Jugendliche nach tödlicher Messerstecherei festgenommen
Messerstecherei in einem Geschäft an einer belebten Straße. Ein Mensch stirbt. Die Polizei hat zwei Jugendliche festgenommen.
Jugendliche nach tödlicher Messerstecherei festgenommen
Forscher machen unheimliche Entdeckung in verseuchtem Atomtest-Gebiet
Wo durch die USA vor langer Zeit Atomwaffentests durchgeführt wurden, haben Forscher jetzt eine unheimliche Entdeckung auf dem Meeresboden gemacht. 
Forscher machen unheimliche Entdeckung in verseuchtem Atomtest-Gebiet

Kommentare