+
Die "Norwegian Dawn" ist vor den Bermuda-Inseln im Atlantik auf Grund gelaufen.

Mehr als 3500 Menschen an Bord

Kreuzfahrtschiff vor Bermuda auf Grund gelaufen

Washington - Ein Kreuzfahrtschiff mit mehr als 3500 Menschen an Bord ist vor den Bermuda-Inseln auf Grund gelaufen. Ein Elektrizitätsproblem auf der "Norwegian Dawn" ist Schuld - nicht zum ersten Mal.

Der Betreiber der "Norwegian Dawn" erklärte, ein kurzer Stromausfall habe zu einer Störung des Schiffsantriebs geführt. Der Schiffsrumpf liege auf der Fahrrinne auf Grund. Der Vorfall ereignete sich kurz nach dem Ablegen von den Bermudas am Dienstag, berichteten US-Medien.

Mittlerweile funktioniere die Stromversorgung und damit der Service an Bord aber wieder. Alle 2675 Passagiere und mehr als tausend Besatzungsmitglieder an Bord seien wohlauf, teilte Norwegian Cruise Line weiter mit.

Das Schiff war auf dem Weg in die US-Metropole Boston. Der Bostoner Sender WCVB berichtete, die Besatzung habe den Passagieren mitgeteilt, dass das Schiff vorerst nicht weiter fahren könne. Laut der "USA Today" twitterten Passagiere, dass das Schiff frühestens am Mittwochmorgen (Ortszeit) weiterfahre.

Dem Zeitungsbericht zufolge ist der knapp 300 Meter lange Meeresriese 13 Jahre alt. 2009 und 2013 habe sie bereits ernsthafte Elektrizitätsprobleme gehabt.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mord an Rentnerin: Angeklagter beleidigt Angehörige
Bad Friedrichshall - Der Prozess um den Mord an einer Rentnerin ist auch am zweiten Tag nur schwer für die Verwandten der Toten zu ertragen. 
Mord an Rentnerin: Angeklagter beleidigt Angehörige
Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht
Stockholm - In Schweden sollen drei Männer eine Frau vergewaltigt und die Tat live bei Facebook gestreamt haben. Die Männer sind in U-Haft, die Polizei sucht weiter nach …
Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht
Waldbrände in Chile weiterhin außer Kontrolle
Santiago de Chile - In Chile toben verheerende Waldbrände. Besonders in den Regionen El Maule und O'Higgins gerät das Feuer immer weiter außer Kontrolle.
Waldbrände in Chile weiterhin außer Kontrolle
Urteil stärkt nationale Leihmutterschafts-Verbote
Straßburg - Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat die Position von Ländern gestärkt, in denen eine Leihmutterschaft verboten ist.
Urteil stärkt nationale Leihmutterschafts-Verbote

Kommentare