Nach dem verheerenden Brand der Kathedrale Notre-Dame
+
Nach dem verheerenden Brand der Kathedrale Notre-Dame

Frankreich in Trauer

Notre-Dame reiht sich in Pariser Katastrophen ein

  • Alexander Weber
    VonAlexander Weber
    schließen

Die Flammen in Notre-Dame sind Gott sei Dank gelöscht, doch der Schmerz im Herzen der Franzosen über diese neue Tragödie in Paris brennt weiter. Ein Kommentar.

Es wird Jahre, wenn nicht Jahrzehnte, dauern, bis dieses einzigartige nationale Symbol der Grande Nation, das längst auch zu einem kulturellen Wahrzeichen Europas geworden ist, wieder vollständig hergestellt sein wird. Und die Welt fühlt mit den Franzosen, wie die Reaktionen rund um den Globus und die spontan entfachte Hilfsbereitschaft zeigen.

Notre-Dame reiht sich in Pariser Katastrophen ein

Bislang deutet alles auf unglückliche Umstände bei den Renovierungsarbeiten am neunhundertjährigen Gotteshaus als Brandursache hin. Und doch reiht sich diese Katastrophe nahtlos ein in eine Kette von Heimsuchungen, die Staat wie Gesellschaft seit einigen Jahren herausfordern. 

So hat die Serie islamistischer Terroranschläge, die Frankreich wie kaum ein anderes Land in Europa seit den Morden von Charlie Hebdo und dem Bataclan-Massaker erschütterte, das Lebensgefühl der Bürger tief getroffen. Und die Gewaltexzesse rund um die Gelbwesten-Proteste legten die Sprengkraft der sozialen Spannungen in der französischen Gesellschaft offen, die zwischen Reformzwang und Beharrungsdrang hin und her wankt.

Notre-Dame: Das Feuer hat Macrons Fingerspitzengefühl reaktiviert

Immerhin hat Präsident Macron, dem es nach triumphalem Start immer öfter an der nötigen Sensibilität im Umgang mit den Sorgen der Franzosen mangelte, sein politisches Fingerspitzengefühl reaktiviert. Seine Entscheidung, die groß angekündigte politische Fernseh-Ansprache an die Nation abzusagen und stattdessen zu den bestürzten Landsleuten vor der brennenden Kirche an der Seine zu eilen, ist ein Indiz. 

In der Stunde der Not wollen die Menschen zusammenstehen. Es wäre den Franzosen zu wünschen, dass dieses Gefühl der Verbundenheit die Trümmer von Notre-Dame überdauert und Eingang in den Alltag des politischen und sozialen Lebens findet.

Auch interessant

Kommentare