+
Nach dem Notruf landete die Maschine in Melbourne. 

Zwischenfall in Australien

Übler Geruch in der Kabine: Flugzeug setzt Notruf ab

Melbourne - Eine Maschine des Billigfliegers Tiger Airways mit 60 Menschen an Bord hat in Australien einen Notruf abgesetzt. Was war die Ursache?

Nach Angaben von Verkehrsminister Darren Chester hatten Besatzungsmitglieder Unwohlsein gemeldet, nachdem ein ungewöhnlichen Geruchs in der Kabine aufgetreten war. 

An Bord waren nach Medienberichten 60 Menschen. Die Maschine war auf dem Weg von Brisbane an der australischen Ostküste nach Melbourne. "Feuerwehr und Rettungsdienste standen bereit und der Notdienst hat sich um einige Insassen gekümmert," so der Minister weiter. 

Das Flugzeug sei anschließend sicher am vorgesehenen Zielflughafen in Melbourne gelandet, teilte der Minister anschließend mit. Die Fluggesellschaft bestätigte den Zwischenfall, ohne Einzelheiten zu nennen.

Dass Flugzeuge wegen seltsamen Gerüchen in der Kabine umkehren müssen, ist keine Seltenheit.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

14 Mitglieder einer Familie sterben bei Unfall
Neu Delhi - Bei einem Bootsausflug auf einem Teich im Süden Indiens sind 14 Mitglieder einer Familie ertrunken.
14 Mitglieder einer Familie sterben bei Unfall
Entwarnung nach Alarm am Flughafen Tegel
Berlin - Wegen eines verdächtigen Koffers wurde am Berliner Flughafen Tegel am Samstagmittag der Flugverkehr zwischenzeitlich eingestellt.
Entwarnung nach Alarm am Flughafen Tegel
Papst Franziskus feiert Messe mit ägyptischen Katholiken
Kairo - Papst Franziskus hat am Samstag eine Messe mit Anhängern der kleinen katholischen Minderheit in Ägypten gefeiert.
Papst Franziskus feiert Messe mit ägyptischen Katholiken
Flugverkehr in Berlin-Tegel läuft wieder an
Berlin (dpa) - Der Flugverkehr in Berlin-Tegel wird wieder aufgenommen. Das teilten die Flughafen-Betreiber per Twitter mit.
Flugverkehr in Berlin-Tegel läuft wieder an

Kommentare