+
Symbolbild

Notruf: Doppelmörder will zurück in den Knast

Bratislava - Ein ehemaliger Schwerverbrecher hat in der Slowakei den Polizei-Notruf gewählt, weil er wieder ins heimelig gewordene Gefängnis zurück wollte.

Wie das Nachrichtenportal topky.sk am Donnerstag berichtete, behauptete der Mann, eine Bombe in einem Einkaufszentrum der Stadt Banska Bystrica (dt. Neusohl) deponiert zu haben. Dort fanden die Polizisten jedoch keinen Sprengsatz, aber dafür den Anrufer. Er war sofort geständig und ließ sich festnehmen.

Ins Gefängnis gekommen war der Mann einst vor der Wende 1989/90 wegen Mordes an seiner Ex-Freundin und deren Geliebtem. Während seiner mehr als 20 Jahre im Gefängnis veränderte sich das Leben draußen völlig. Als er freikam, war er statt mit kommunistischer Arbeitsplatzsicherheit plötzlich mit Marktwirtschaft und viel neuer Technik konfrontiert.

Damit kam der Mann nicht klar. Am Donnerstag, drei Monate nach seinem Anruf bei der Polizei, erfüllte ihm das zuständige Bezirksgericht Banska Bystrica seinen Wunsch nach der Rückkehr in den Knast: Für die falsche Bombendrohung erhielt er zwar nur zehn Monate Haft, aber als Draufgabe “versprach“ der Richter, ihm in einem weiteren Verfahren auch seine auf Bewährung erlassenen Gefängnisjahre wieder zuzusprechen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ältester Mensch Europas mit 116 Jahren in Spanien gestorben
Sie wurde 1901 in Südspanien geboren und ist nun mit 116 Jahren gestorben. Ana Vela Rubio war der wohl älteste Mensch Europas.
Ältester Mensch Europas mit 116 Jahren in Spanien gestorben
Mutter kauft ihren Kindern hunderte Geschenke - und eine Arbeitslose gibt über 2.000 Euro aus
Gleich zwei Fälle von absolutem Geschenke-Wahn sorgen für Aufsehen: Eine Mutter kauft ihren drei Kindern hunderte Geschenke. Und eine Arbeitslose gibt mehr als 2.000 …
Mutter kauft ihren Kindern hunderte Geschenke - und eine Arbeitslose gibt über 2.000 Euro aus
Polizei vermutet fast 100 Leichen im Bodensee
Gruselige Vorstellung: Im Bodensee sollen sich laut Einschätzung der Polizei etwa 100 Leichen befinden. Sie tauchen womöglich nie wieder auf.
Polizei vermutet fast 100 Leichen im Bodensee
Pharma-Milliardär und Ehefrau tot in Luxus-Haus gefunden
In Kanada sind der Milliardär Barry Sherman und dessen Ehefrau Honey tot in ihrem Haus in Toronto aufgefunden worden. Die Polizei meldete am Freitag zwei "verdächtige" …
Pharma-Milliardär und Ehefrau tot in Luxus-Haus gefunden

Kommentare