+
Eine Polizistin steht in Köln vor einem türkischen Hochzeitskorso - einer von dreien, den die Polizei in der Rheinmetropole am Wochenende angehalten hat. Foto: Thomas Kraus

Rekordstand

NRW: 40 Polizei-Einsätze in einer Woche wegen Hochzeiten

Düsseldorf (dpa) - Die Polizei ist in Nordrhein-Westfalen in der vergangenen Woche 40 Mal wegen ausufernder Hochzeitsfeiern eingeschritten. Damit sei die bislang höchste Einsatzzahl erneut erreicht worden, sagte eine Sprecherin des NRW-Innenministeriums auf dpa-Anfrage.

In der Vorwoche waren 38 Vorfälle bekannt geworden. Sieben Mal rückte die Polizei zu Einsätzen auf Autobahnen an. Ebenfalls sieben Mal wurden Schüsse gemeldet, was sich fünf Mal bestätigt habe. Fünf Mal sei Pyrotechnik abgebrannt worden. 21 Autokorsos wurden gezählt.

Die Polizei habe sieben Führerscheine sichergestellt und 16 Strafanzeigen geschrieben. Vier Mal wurde das Straßenverkehrsamt den Angaben zufolge gebeten zu prüfen, ob die Betroffenen etwa aufgrund ihrer Aggressivität überhaupt charakterlich geeignet sind, ein Auto zu fahren.

Unter anderem hatte Zeugen der Polizei berichtet, dass ein halbes Dutzend Autos die Autobahn in Richtung Dortmund bewusst blockierte. Um ein Überholen der Kolonne zu verhindern, seien die Autofahrer auf allen Fahrstreifen wild hin und her gewechselt, hupend und mit eingeschalteten Warnblinkanlagen.

In Köln wurden gleich zwei Hochzeitskorsos gestoppt und sechs Führerscheine beschlagnahmt. Eine Hochzeitsgesellschaft brachte den Verkehr auf der Zoobrücke über dem Rhein zum Erliegen, um sich zu fotografieren. Zudem wurde ein Hochzeitskorso gestoppt, aus dem Rauchbomben und Feuerwerkskörper geworfen wurden. Die Kölner Polizei kündigte an, in besonderen Fällen künftig nicht nur Führerscheine, sondern auch Autos zu beschlagnahmen. Ein weiterer Hochzeitskorso rief in Waibstadt (Baden-Württemberg) die Polizei auf den Plan. Immer wieder fielen Schüsse aus fahrenden Autos, wie heidelberg24.de* berichtet.

*heidelberg24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann knackt 3,2-Millionen-Euro-Jackpot, doch Lotto verweigert Auszahlung - Grund ist diese eine Regel
Das ist richtig bitter: Obwohl ein 71-Jähriger den Lotto-Jackpot geknackt hat, bekommt er wegen eines Gesetzes keinen Cent seines Gewinns ausgezahlt. 
Mann knackt 3,2-Millionen-Euro-Jackpot, doch Lotto verweigert Auszahlung - Grund ist diese eine Regel
Studie: Jugendliche bewegen sich zuwenig
Smartphone statt Spielplatz und zu wenig Sportunterricht? Die Jugendlichen weltweit bewegen sich laut einer neuen Studie nicht genug - und die …
Studie: Jugendliche bewegen sich zuwenig
Sydney: Belastung durch Rauch erreicht "gefährliche" Stufe
Teile Australiens stehen in Flammen. Die Gesundheitsbehörde warnt nun vor der extremen Belastung der Luft.
Sydney: Belastung durch Rauch erreicht "gefährliche" Stufe
Transporter schneidet Bus: Schwangere schleudert bei Vollbremsung zu Boden
Eine Vollbremsung musste ein Linienbus einlegen: Ein Lieferwagen schnitt ihm den Weg ab. Dabei wurde eine Schwangere zu Boden geschleudert.
Transporter schneidet Bus: Schwangere schleudert bei Vollbremsung zu Boden

Kommentare