+
Gerhard Polt ist aktuell mit den Toten Hosen und den Well-Brüdern auf Tour.

Die Kabarett-Koryphäe ist wieder da 

Nur in diesem „Internetz“! Neues von Gerhard Polt 

  • schließen

Kurz nach seiner Auszeichnung beim bayerischen Fernsehpreis kündigte Gerhard Polt die Veröffentlichung einer neue Serie an - diese wird allerdings nicht auf traditionelle Weise ausgestrahlt.

Er gilt als das „Monster an Bühenpräsenz“, das seine Fans seit nunmehr 42 Jahren mit einem ausgefeilten Standard-Repertoire beglückt. Doch worin besteht es wirklich, das Erfolgsrezept des berüchtigten Gerhard Polt? Die Liste an Zutaten wäre wohl ellenlang. 

Doch zumindest eine große Prise flapsige Sprüche dürfte in einer perfekten Kochanleitung des Kabarett-Urgesteins niemals fehlen. Denn ob „Nehma‘s Leben wia‘s is, ha? oder "des mi'm Sterb'n, des is scho a Sach', des muaß ma separat betrachten!" - Polt bringt mit seinen amüsanten Grundsätzen nicht nur das Publikum verlässlich zum Lachen. Er skizziert auch das seiner Meinung nach einzige Lebensmotto, das diese Welt manchmal (zumindest ansatzweise) erträglich erscheinen lässt - und zwar mit einer ausgewogenen Mischung aus Zynismus und Leichtigkeit.

Polt hat noch lange nicht genug

Und trotz all dieser Jahre, die er wahlweise auf der Bühne und vor der Kamera verbrachte, scheint Polt sein Leben im Rampenlicht noch immer in vollen Zügen zu genießen. Erst kürzlich kündigte Polt auf seiner Facebook-Seite an, dass er demnächst eine neue Serie veröffentlichen wird. "Da kommt was NEUES von Gerhard! Eine neue Serie", heißt es in der Mitteilung, die das Herz eingefleischter Fans höher schlagen lässt. 

Die namenlose Produktion ist allerdings nur „im Internetz“ (Vorsicht, Polt‘scher Wortwitz!) zu sehen. Auf der Homepage des 75-Jährigen kann man sich demnach gratis mit seiner E-Mail-Adresse anmelden und dann nach Belieben Polts neue Serie verfolgen. Auf „polt.de“ bietet der gebürtige Bayer bereits einen ersten Vorgeschmack auf sein neuestes Projekt. In dem kurzen Trailer unterhält sich Polt vor idyllischer Bergkulisse mit verschiedenen Gästen - lässt diese allerdings kaum zu Wort kommen, weil er in typisch derber Manier einen Flachwitz nach dem anderen abspult. Man darf also gespannt sein, was die Polt-Anhänger zum eigentlichen Serien-Start im September 2017 tatsächlich erwartet. 

sl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fahrer stirbt mit Handy in der Hand bei Auffahrunfall
Ein Fahrer eines Lieferwagens ist mit seinem Handy in der Hand auf der belgischen Autobahn tödlich verunglückt. Vermutlich war er abgelenkt. 
Fahrer stirbt mit Handy in der Hand bei Auffahrunfall
Mindestens 250 Erdbebentote in Mexiko
Der Präsident dankt der Bevölkerung: "Tapfer und mit Solidarität" hätten die Mexikaner auf das Erdbeben reagiert. Die Suche nach Überlebenden in den Trümmern ist ein …
Mindestens 250 Erdbebentote in Mexiko
Polizeibewerber in NRW dürfen kleiner als 1,68 Meter sein
Münster (dpa) - Eine vom Land Nordrhein-Westfalen geforderte Mindestgröße von 1,68 Meter für männliche Polizeibewerber ist unzulässig. Das hat das Oberverwaltungsgericht …
Polizeibewerber in NRW dürfen kleiner als 1,68 Meter sein
Gericht: Polizeibewerber in NRW muss nicht über 1,68 Meter groß sein
Weil er nur 1,66 Meter groß ist, wurde ein 32-jähriger Polizeibewerber vom Auswahlverfahren ausgeschlossen. Er klagte gegen die Mindestgröße und gewann. 
Gericht: Polizeibewerber in NRW muss nicht über 1,68 Meter groß sein

Kommentare