Bei Koblenz

„Nur noch Schutthaufen“ - Reifenlager komplett niedergebrannt

Ein Raub der Flammen wurde bei Koblenz am Donnerstag ein Reifenlager. Nun ermittelt die Polizei.

Ransbach-Baumbach - Nach einem Feuer in einem Reifenlager in Ransbach-Baumbach bei Koblenz ist die Lagerhalle komplett niedergebrannt. Die Löscharbeiten des am Donnerstagmorgen ausgebrochenen Feuers hielten am Freitag noch an, wie die Feuerwehr mitteilte. Die rund 30 mal 100 Meter große Lagerhalle sei nur noch ein Schutthaufen. „Wir haben drei große Bagger geliehen, die die Glutnester im Schutt freilegen, damit wir sie gezielt ablöschen können“, sagte Kreisfeuerwehrinspekteur Axel Simonis. Der Experte schätzte den Schaden auf „mindestens sechsstellig“, „möglicherweise auch siebenstellig“.

Das Feuer war am Donnerstagmorgen auf dem Gelände eines Reifenhandels aus noch unbekannter Ursache ausgebrochen. Rund 400 Einsatzkräfte waren vor Ort. Brandermittler der Kripo nahmen ihre Arbeit auf. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Gefahr für Anwohner bestand trotz starker Rauchentwicklung nicht. Bei den Löscharbeiten habe eine neue Drohne für den Brand- und Katastrophenschutz sehr geholfen. Das rund 20 000 Euro teure kleine Flugobjekt habe mit einer normalen Kamera und einer Wärmebildkamera der Einsatzleitung geholfen, die Flammen gezielt zu bekämpfen.

Bilder vom Brand eines Reifenlager in Ransbach-Baumbach

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Lebenslange Haft für Mordn an zwei Prostituierten
Nürnberg (dpa) - Wegen Mordes an zwei Prostituierten ist ein 22-jähriger Mann in Nürnberg zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt worden. Das Landgericht …
Lebenslange Haft für Mordn an zwei Prostituierten
30-Jähriger schüttet Hausmeister und Polizisten kochendes Fett ins Gesicht
Horror in Kassel: Ein 30-jähriger Asylbewerber aus Syrien schüttet seinem Hausmeister kochendes Fett ins Gesicht.
30-Jähriger schüttet Hausmeister und Polizisten kochendes Fett ins Gesicht
Heißluftballon muss auf Acker notlanden - mehrere Personen verletzt 
Ein Heißluftballon ist am Sonntagabend auf einen Acker gestürzt. Bei dem Unglück wurden mehrere Menschen verletzt und ein 71- Jähriger schwer. 
Heißluftballon muss auf Acker notlanden - mehrere Personen verletzt 
Frau zwölf Tage lang von eigenem Verlobten und drei Freunden vergewaltigt
Eine 20-Jährige wurde in Indien von ihrem eigenen Verlobten und drei weiteren Männern festgehalten und vergewaltigt. Insgesamt dauerte das Martyrium der jungen Frau …
Frau zwölf Tage lang von eigenem Verlobten und drei Freunden vergewaltigt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.