2500 Gläser gestohlen

"Süßes" Verbrechen: Nutella-Bande vor Gericht

Fulda - Sie sollen im großen Stil Schokocreme geraubt und verkauft haben: Gegen die sogenannte „Nutella-Bande“ hat vor dem Landgericht Fulda der Prozess begonnen.

Die fünf Angeklagten sollen zwischen Herbst 2012 und Mai 2013 in Osthessen zahlreiche Lkw-Anhänger aufgebrochen und Diebesgut im Gesamtwert von 680 000 Euro gestohlen haben, um es zu verkaufen. Darunter sollen auch 2500 Nutella-Gläser im Wert von 16 000 Euro gewesen sein.

Gleich nach Verlesung der Anklage am Donnerstag teilte das Landgericht mit, dass sich die Prozessbeteiligten im Vorfeld verständigt hätten: Demnach erklären sich die Verteidiger mit sechs Jahre Haft für den 37-jährigen Hauptangeklagten und bis zu fünfeinhalb Jahre Haft für einen 36-Jährigen einverstanden. Voraussetzung seien qualifizierte Geständnisse, sagte der Richter.

Am 2. Mai 2013 hatte die Polizei in Niederaula vier der Angeklagten auf frischer Tat ertappt, als sie die Nutella-Gläser in einen Kleintransporter umluden. Bei Hausdurchsuchungen in Nüsttal und Schlitz fanden die Beamten die Beute aus rund 50 Diebstählen, darunter Damenschuhe im Wert von 45 000 Euro, Jeans für 55 000 Euro und Designerhandtaschen für 32 000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/dpaweb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag vom 20.01.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Ob Sie gewonnen haben, erfahren Sie hier bei uns: Hier gibt es die aktuellen Lottozahlen vom Samstag, 20.01.2018. Drei Millionen Euro liegen im Jackpot, der am …
Lotto am Samstag vom 20.01.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Mindestens zwei Tote und viele Verletzte bei Hotelbrand in Prag
In der tschechischen Hauptstadt Prag hat es einen folgenschweren Hotelbrand gegeben, es gibt zwei Todesfälle zu beklagen.
Mindestens zwei Tote und viele Verletzte bei Hotelbrand in Prag
Massaker von Las Vegas: Polizei legt neue Details offen
Nach dem folgenreichsten Verbrechen der jüngeren US-Geschichte legt die Polizei ihren vorläufigen Abschlussbericht vor. Mit vielen Details - und doch bleibt die …
Massaker von Las Vegas: Polizei legt neue Details offen
Verfolgungsjagd: So dämlich verspielt Häftling in offenem Vollzug seine Freiheit
In Berlin hat ein Häftling im offenen Vollzug auf denkbar dämliche Art und Weise seine Freiheit verspielt. Jetzt kommt er komplett hinter Schloss und Riegel.
Verfolgungsjagd: So dämlich verspielt Häftling in offenem Vollzug seine Freiheit

Kommentare