Obdachloser in Berliner U-Bahnhof verprügelt

Berlin - Wieder ist in einem Berliner U-Bahnhof ein Mann Opfer eines gewalttätigen Übergriffs geworden: Das 24-jährige Opfer wurde dank der Courage eines anderen U-Bahn-Fahrgastes vor Schlimmerem bewahrt.

Vier unbekannte Täter griffen einen 24 Jahre alten Obdachlosen am Sonntagmorgen im U-Bahnhof Kurfürstendamm an und verletzten ihn, wie ein Polizeisprecher mitteilte.

Der Mann hatte sich zum Schlafen niedergelegt, als ihn die Täter anpöbelten und dann auf ihn einschlugen. Zudem traten sie den Angaben zufolge mehrfach auf den am Boden liegenden Mann ein. Die Angreifer ließen erst von ihm ab, als ein 19-Jähriger sie aufforderte, aufzuhören und die Polizei alarmierte. Der Mann wurde mit Prellungen und Schürfwunden am Kopf und Oberkörper zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Brutale Überfälle in der U-Bahn hatten in den vergangenen Monaten wiederholt für öffentliche Empörung und eine anhaltende Debatte über Sicherheit im Nahverkehr gesorgt.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Toter bei Messerstecherei in Wuppertal - Täter auf der Flucht
Nach einer Messerstecherei sucht die Polizei in Wuppertal nach dem Täter. Ein 31-Jähriger starb bei der Auseinandersetzung. Die Hintergründe sind noch völlig unklar. 
Ein Toter bei Messerstecherei in Wuppertal - Täter auf der Flucht
Unbekannter filmt mit Drohne nackten Mann im Bad
Mit einer Drohne hat ein Unbekannter Menschen in einem Haus gefilmt. Für einen Mann war das besonders schlimm: Er war gerade nackt.
Unbekannter filmt mit Drohne nackten Mann im Bad
Totale Sonnenfinsternis am 21. August 2017: Alle Infos zu dem Naturspektakel 
Am 21. August 2017 steht den USA die erste totale Sonnenfinsternis seit 38 Jahren bevor. Hier erhalten Sie alle Eckdaten und wichtige Hintergründe zu dem seltenen …
Totale Sonnenfinsternis am 21. August 2017: Alle Infos zu dem Naturspektakel 
Mann erschossen - Polizei prüft mögliche Kontakte in Rockerszene
Als er gerade seine Tochter im Auto anschnallen wollte, wurde der Mann erschossen. Die Polizei schließt eine Verbindung zur Rockerszene nicht aus.
Mann erschossen - Polizei prüft mögliche Kontakte in Rockerszene

Kommentare