Obdachloser erfriert in einem Hinterhof

Trier - In Rheinland-Pfalz ist erstmals in diesem Winter ein Obdachloser erfroren. Polizisten fanden den 51-Jährigen am zweiten Weihnachtsfeiertag im Hinterhof eines Einkaufsmarktes in Trier.

Der Mann lag unter einer Laderampe auf einer Matratze in Decken gehüllt, wie die Polizei berichtete. Er hatte in dem Hof offensichtlich sein Nachtquartier aufgeschlagen und war bei Minustemperaturen im Schlaf erfroren.

Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Nach Angaben des Lagezentrums im Innenministerium ist es der erste Kältetote in diesem Winter in Rheinland-Pfalz.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

17 Tote nach Drachenboot-Unfall in China geborgen
Das Drachenbootfest gehört in China zu den beliebtesten Feiertagen. Im Touristenort Guilin hat sich nun ein verheerendes Unglück ereignet. Eine künstliche Stromschnelle …
17 Tote nach Drachenboot-Unfall in China geborgen
Unbekannter droht - Felseninsel Mont-Saint-Michel evakuiert
Paris (dpa) - Die bei Touristen beliebte Felseninsel Mont-Saint-Michel in der Normandie ist vorsorglich evakuiert worden. Polizisten riegelten das Unesco-Kulturerbe ab, …
Unbekannter droht - Felseninsel Mont-Saint-Michel evakuiert
Ältester Mensch der Welt mit 117 Jahren gestorben
Tokio (dpa) - Als sie geboren wurde, war Deutschland noch ein Kaiserreich und der Erste Weltkrieg ein undenkbares Szenario: Nach einem 117 Jahre langen Leben ist die als …
Ältester Mensch der Welt mit 117 Jahren gestorben
Anstieg von Kriminalität an Schulen gibt Rätsel auf
Mehr Prävention und ein guter Draht zur Polizei: Damit hatten deutsche Schulen in den vergangenen Jahren einen stetigen Rückgang von Gewalt und Kriminalität in …
Anstieg von Kriminalität an Schulen gibt Rätsel auf

Kommentare