+
Der Obdachlose Billy Ray Harris bekommt dank einer Spendenaktion nun 145.000 Dollar

Er bekommt 145.000 Dollar

Dieser Obdachlose ist jetzt ein reicher Mann

Kansas City - Der Obdachlose Billy Ray Harris war ehrlich genug, einen versehentlich gespendeten Diamant-Ring an seine Besitzerin zurückgegeben. Das zahlt sich nun aus: Er bekommt 145.000 Dollar Spenden.

Diesen Diamant-Ring wurde Billy Ray Harris versehentlich gespendet. Er gab ihn zurück.

Seine Ehrlichkeit hat einem Obdachlosen in den USA zu unerwartetem Reichtum verholfen. Eine Frau hatte dem Bettler in Kansas City im US-Staat Missouri das gesamte Kleingeld aus ihrem Geldbeutel gegeben. Allerdings hatte sie vergessen, dass sie ihren Ehering einige Zeit vorher abgenommen und zu den Münzen in ihrem Portemonnaie gelegt hatte. Als sie ihren Irrtum bemerkte, ging sie zu dem Obdachlosen - und dieser gab ihr den Ring ohne Zögern zurück.

Spendenaufruf übers Internet

Aus Dankbarkeit stellte der Ehemann eine Internetseite ins Netz, auf der er zu Spenden für den ehrlichen Obdachlosen aufrief. Bis Montag hatten mehr als 6.000 Menschen über 145.000 Dollar, umgerechnet 110.000 Euro, gespendet. „Ich denke, in unserer Welt gehen wir zu oft vom Schlimmsten aus. Dieses Ereignis macht uns deutlich, dass es gute Menschen gibt“, sagte der Initiator der Spendenaktion. Für den Finder war die Rückgabe selbstverständlich: „Mein Großvater war Pfarrer. Er zog mich groß, seit ich sechs Monate alt war, das ist ein Segen - und ich habe noch immer etwas Charakter.“

Top Ten der unbeliebten Berufe

Top Ten der unbeliebten Berufe

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Chemnitz - Keine Milde wegen des Alters: Ein 89-Jähriger muss lebenslang hinter Gitter. Das Landgericht Chemnitz verurteilt den Rentner wegen Mordes an seiner ehemaligen …
Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Schönborn - Bei Minusgraden hat ein Busfahrer etwa 20 Schulkinder ohne weitere Informationen an der Straße ausgesetzt. Eltern reagieren nun empört.
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Biberach/Berlin (dpa) - Mit der Internet-Kampagne "Vom großen B zum kleinen B" reagiert die baden-württembergische Stadt Biberach an der Riß auf Anti-Schwaben-Sprüche in …
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung
Nach Überzeugung von Axel Haverich sind erhöhte Blutfettwerte nicht der Hauptrisiko-Faktor für Herzinfarkt oder Schlaganfall. Der Leiter der Herzklinik an der …
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung

Kommentare