Streit mit Beamten eskaliert

Obdachloser in L.A. von Polizisten erschossen?

Los Angeles - Entsetzen in Los Angeles: Ein Obdachloser ist dort im Viertel Skid Row offenbar nach einer Auseinandersetzung von Polizisten erschossen worden.

Im Netzwerk Facebook tauchten am Sonntag Videoaufnahmen des Vorfalls auf, über den auch mehrere örtliche Medien berichteten. Darauf ist eine Auseinandersetzung zwischen dem Obdachlosen und mehreren Beamten zu sehen, die versuchen, den Mann zu überwältigen. Zudem ist eine Stimme zu hören, die "Waffe runter" schreit, bevor mehrere Schüsse fallen.

Die Polizei in Los Angeles äußerte sich zunächst nicht zu dem Vorfall. Medienberichten zufolge eröffnete mindestens einer der Beamten das Feuer. Der Obdachlose wurde ins Krankenhaus gebracht, dort aber für tot erklärt, wie die "Los Angeles Times" unter Berufung auf einen Polizeisprecher berichtete.

Der Vorfall ereignete sich in dem Viertel Skid Row, in dem viele Obdachlose leben. In dem Bezirk unweit des Stadtzentrums gibt es auch zahlreiche Hilfsdienste für Obdachlose, außerdem säumen Zelte und andere Behelfsunterkünfte die Straßen. Der "Los Angeles Times" zufolge wurde die Polizei wegen eines Raubdelikts dorthin gerufen. Zeugen berichteten über einen Streit im Zelt des späteren Opfers.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Schönborn - Bei Minusgraden hat ein Busfahrer etwa 20 Schulkinder ohne weitere Informationen an der Straße ausgesetzt. Eltern reagieren nun empört.
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Biberach/Berlin (dpa) - Mit der Internet-Kampagne "Vom großen B zum kleinen B" reagiert die baden-württembergische Stadt Biberach an der Riß auf Anti-Schwaben-Sprüche in …
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung
Nach Überzeugung von Axel Haverich sind erhöhte Blutfettwerte nicht der Hauptrisiko-Faktor für Herzinfarkt oder Schlaganfall. Der Leiter der Herzklinik an der …
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung
Tausenden Fukushima-Flüchtlingen droht Verlust ihrer kostenlosen Wohnungen
Tokio - Nach der Atomkatastrophe in Fukushima wurden den Opfern kostenlose Ersatzwohnungen gestellt. Jetzt soll das staatliche Wohngeld gestrichen werden - eine Tragödie …
Tausenden Fukushima-Flüchtlingen droht Verlust ihrer kostenlosen Wohnungen

Kommentare