Auf der Suche nach Fleischresten

Obdachloser stirbt in Abfallcontainer

Winsen - Ein Obdachloser ist auf der Suche nach Lebensmitteln im Abfallcontainer eines Einkaufsmarkts gestorben. Der Vorfall ereignete sich in der Nacht zum Samstag im niedersächsischen Winsen/Aller.

Wie die Polizei mitteilte, hatte der Fleischer des Marktes den leblosen 56-Jährigen morgens in dem Behälter entdeckt und die Polizei verständigt. Auf Videoaufzeichnungen war den Angaben zufolge zu sehen, wie der Mann in den mit Fleischabfällen gefüllten Container stieg und mit der Taschenlampe nach essbaren Resten suchte. Anscheinend sei der 56-Jährige nicht mehr aus dem Container herausgekommen und habe Panik bekommen. „Hinweise auf ein Fremdverschulden gibt es nicht“, sagte der Polizeisprecher.

dpa

Rubriklistenbild: © Symbolfoto: dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Einsturz des Kölner Stadtarchivs: Prozess beginnt
Zwei Tote, Unmengen zerstörter Dokumente und ein Milliardenschaden: Am 3. März 2009 brach das Historische Stadtarchiv in Köln zusammen. Nun stehen fünf Mitarbeiter von …
Einsturz des Kölner Stadtarchivs: Prozess beginnt
Vermisste Frau (41): Leiche in Plastikfolie verpackt gefunden
Eine Frau wird vermisst. Die Polizei verdächtigt den Ehemann, seine Frau getötet zu haben. Jetzt wird die Leiche der Vermissten gefunden - in Plastik verschnürt im …
Vermisste Frau (41): Leiche in Plastikfolie verpackt gefunden
12-jähriger Schüler stirbt beim Schwimmunterricht
Ein zwölf Jahre alter Junge ist am Dienstag beim Schwimmunterricht tödlich verunglückt. Zwei Mitschülerinnen fanden ihn leblos am Beckenrand.
12-jähriger Schüler stirbt beim Schwimmunterricht
Schulbus kracht in Hauswand - Mehrere Kinder schwer verletzt
Ein voll besetzter Schulbus kommt östlich von Heidelberg von der Straße ab und fährt in eine Hauswand. Viele Kinder werden bei dem Unfall verletzt. Die Polizei lobt die …
Schulbus kracht in Hauswand - Mehrere Kinder schwer verletzt

Kommentare