+
Krebserregende Stoffe in Fingerfarben gefunden.

Gefährliche Stoffe nachgewiesen

Ökotest: Finger weg von manchen Fingerfarben

Frankfurt/Main - Laut einer Studie sind von 16 verschiedenen Fingerfarben lediglich drei Ungefährdete dabei. Viele enthalten jedoch krebserregende und gefährliche Stoffe.

Die Hersteller von Fingerfarben versetzen diese nach einem Bericht der Zeitschrift "Ökotest" zum Teil mit gesundheitsgefährdenden Stoffen. In einem am Freitag vorab veröffentlichten Test aus der Februar-Ausgabe berichtete "Ökotest" von einer Fingerfarbe, die mit einem laut der geltenden EU-Norm nicht zulässigen Stoff haltbar geworden sei. Damit ist das Produkt dem Test zufolge nicht verkehrsfähig, dürfte also eigentlich nicht im Handel sein.

Die getesteten Farben beinhalten laut "Ökotest" noch weitere Schadstoffe. In zwei Fällen seien im Labor Nitrosamine in einer über dem Grenzwert liegenden Konzentration nachgewiesen worden. Nitrosamine wirkten demnach im Tierversuch krebserregend.

Nur drei der 16 untersuchten Stoffe sind okay

Eine weitere Fingerfarbe ist laut der Untersuchung ebenfalls nicht verkehrsfähig. Dort sei eine unzulässige Menge eines bedenklichen Farbbestandteils nachgewiesen worden, der im Hautkontakt toxisch wirken könne und im Verdacht stehe, Krebs zu erzeugen, berichtete "Ökotest". Insgesamt seien nur drei der 16 untersuchten Produkte zu empfehlen.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Junge Deutsche stirbt bei Surf-Unfall in Frankreich
Eine junge Deutsche nimmt mit ihrem Freund an einer Surfschulung teil - dann kommt es zu einem schrecklichen Unfall. 
Junge Deutsche stirbt bei Surf-Unfall in Frankreich
Lehrer sieht Mann mit Gewehr und lässt Schulhof räumen - dann wird klar, was wirklich los ist
Als ein Kammerjäger an einer Schule in Nordrhein-Westfalen plötzlich ein Gewehr auspackte, verständigte ein Lehrer sofort die Polizei.
Lehrer sieht Mann mit Gewehr und lässt Schulhof räumen - dann wird klar, was wirklich los ist
Defekte Seilbahn: 400 Touristen mit Helikopter geborgen 
Nix ging mehr - mit einer Seilbahn in der Schweiz. Die stehengebliebene Seilbahn sorgte für großen Aufwand: Hunderte Menschen wurden in einer Rettungsaktion zurück ins …
Defekte Seilbahn: 400 Touristen mit Helikopter geborgen 
Opa (81) erpresst wochenlang Supermärkte - bis ihn die Polizei erwischt 
Ein 81-Jähriger aus Hessen hat wochenlang Lebensmittelketten in Hessen und Nordrhein Westfalen  erpresst. 
Opa (81) erpresst wochenlang Supermärkte - bis ihn die Polizei erwischt 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.