+
Die Killer sollen laut Zeugen auf einem Motorrad geflüchtet sein.

Öl-Manager auf offener Straße erschossen

London - Ein britischer Öl-Manager soll Mitte Oktober in Brüssel auf offener Straße und vor den Augen seiner Ehefrau erschossen worden sein. Offensichtlich waren Profikiller am Werk.

Der 60-Jährige, der für den Konzern ExxonMobil arbeitete, sei mit seiner Frau abends aus einem Restaurant gekommen, als plötzlich das Feuer auf ihn eröffnet wurde, berichteten mehrere Medien am Freitag. Eine Sprecherin des Außenministeriums bestätigte den Tod, nannte aber keine Details.

Einem Bericht der Zeitung „Daily Telegraph“ zufolge hatte sich die Bluttat bereits Mitte Oktober ereignet, die belgische Polizei habe dies aber aus ermittlungstechnischen Gründen geheim gehalten. Zu möglichen Motiven gab es zunächst keine Angaben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Deutsches Playmate löst FBI-Ermittlungen aus
Die Verlockung für das Model-Angebot aus New York war groß für das deutsche Playmate Tanja Brockmann. Doch die Aktion endete mit einer FBI-Ermittlung.
Deutsches Playmate löst FBI-Ermittlungen aus
Anklagen im Freiburger Missbrauchsfall? „Wird kein halbes Jahr vergehen“
Im Fall des jahrelang missbrauchten Jungen aus Freiburg ist laut Angaben der Staatsanwaltschaft recht bald mit den möglichen Anklagen zu rechnen. Weitere Informationen …
Anklagen im Freiburger Missbrauchsfall? „Wird kein halbes Jahr vergehen“
Schulbus mit Kindern kracht in Hauswand
Ein Schulbus kommt in der Nähe von Heidelberg von der Straße ab und fährt in eine Hauswand. Viele Kinder werden bei dem Unfall verletzt.
Schulbus mit Kindern kracht in Hauswand
Ölteppiche breiten sich nach "Sanchi"-Untergang im Meer aus
Peking (dpa) - Nach dem Untergang des Tankers "Sanchi" im Ostchinesischen Meer breiten sich mehrere Ölteppiche aus.
Ölteppiche breiten sich nach "Sanchi"-Untergang im Meer aus

Kommentare