+
Die Killer sollen laut Zeugen auf einem Motorrad geflüchtet sein.

Öl-Manager auf offener Straße erschossen

London - Ein britischer Öl-Manager soll Mitte Oktober in Brüssel auf offener Straße und vor den Augen seiner Ehefrau erschossen worden sein. Offensichtlich waren Profikiller am Werk.

Der 60-Jährige, der für den Konzern ExxonMobil arbeitete, sei mit seiner Frau abends aus einem Restaurant gekommen, als plötzlich das Feuer auf ihn eröffnet wurde, berichteten mehrere Medien am Freitag. Eine Sprecherin des Außenministeriums bestätigte den Tod, nannte aber keine Details.

Einem Bericht der Zeitung „Daily Telegraph“ zufolge hatte sich die Bluttat bereits Mitte Oktober ereignet, die belgische Polizei habe dies aber aus ermittlungstechnischen Gründen geheim gehalten. Zu möglichen Motiven gab es zunächst keine Angaben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Melbourne in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte
Melbourne - In der australischen Stadt Melbourne, in der gerade die Australian Open stattfinden, ist ein Mann mit einem Auto in eine Menschenmenge gerast. Es gab drei …
Auto rast in Melbourne in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte
Mann fährt in Melbourne absichtlich in Menschenmenge
Sydney (dpa) - Ein Mann ist in der australischen Stadt Melbourne mit seinem Auto in eine Menschenmenge gefahren und hat drei Menschen getötet. Mindestens 20 weitere …
Mann fährt in Melbourne absichtlich in Menschenmenge
Fast 300 Kältetote seit 1991 - Linke: „Skandal“
Berlin - Obdachlose unter Brücken, in Hauseingängen, in Unterständen - viele von ihnen sind in den vergangenen Jahren in Deutschland erfroren. Die Linke wirft der …
Fast 300 Kältetote seit 1991 - Linke: „Skandal“
Mexiko liefert Drogenboss "El Chapo" an die USA aus
Ciudad Juárez - In den USA soll "El Chapo" nun der Prozess gemacht werden. Dem Chef des Sinaloa-Kartells werden Mord, Drogenhandel, organisierte Kriminalität und …
Mexiko liefert Drogenboss "El Chapo" an die USA aus

Kommentare