+
Öl soll bislang nicht ausgelaufen sein. Foto: M Urip

Öltanker in Indonesien gesunken - sechs Menschen vermisst

Batam (dpa) - Vor den indonesischen Riau-Inseln sind ein Öltanker und ein Chemiefrachter zusammengestoßen. Die "Thorco Cloud", die unter der Flagge von Antigua und Barbuda fuhr und Schweröl geladen hatte, sei gesunken, berichtete die Zeitung "Straits Times".

Sechs Besatzungsmitglieder seien gerettet worden. Sechs weitere würden noch vermisst. Rettungskräfte waren im Einsatz, um nach der Crew zu suchen. Öl laufe derzeit offenbar nicht aus dem Tanker aus, hieß es.

Der Chemiefrachter sei nur leicht beschädigt worden und in einer stabilen Position, wurde die Hafenaufsichtsbehörde zitiert. Das Unglück habe sich in der Nähe der Insel Batam in der Straße von Singapur ereignet.

Bericht Straits Times

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Monsun-Unwetter in Sri Lanka: Mindestens 164 Tote
Colombo - Nach den schweren Monsun-Unwettern in Sri Lanka ist die Zahl der Toten auf mindestens 164 gestiegen. Mehr als hundert weitere Menschen werden derzeit noch …
Monsun-Unwetter in Sri Lanka: Mindestens 164 Tote
Es bleibt heiß: Wetterdienst warnt vor heftigen Gewittern
Heiß, heißer, Montag? Schon am Sonntag ist in einigen Teilen Deutschlands der Hitzerekord für das bisherige Jahr geknackt worden - und zum Wochenbeginn sollen die …
Es bleibt heiß: Wetterdienst warnt vor heftigen Gewittern
Polizei: 35-Jähriger in Mississippi erschießt acht Menschen
Ein Mann erschießt im US-Bundestaat Mississippi acht Menschen an zwei verschiedenen Orten, darunter zwei Jugendliche und einen Polizisten. Seine Begründung für den Tod …
Polizei: 35-Jähriger in Mississippi erschießt acht Menschen
Mann stirbt in Badesee - Mehrere Kinder gerettet
Polizei und andere Einsatzkräfte in Deutschland blicken auf ein ereignisreiches Badewochenende zurück: Ein Mann trieb regungslos in einem See, drei Kinder konnten noch …
Mann stirbt in Badesee - Mehrere Kinder gerettet

Kommentare