1. Startseite
  2. Welt

Österreich lockert Corona-Lockdown für Ungeimpfte: Ausnahmen an Weihnachten und Silvester

Erstellt:

Von: Patrick Huljina

Kommentare

Österreichs Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) verkündet Lockdown-Ausnahmen an Weihnachten und Silvester.
Österreichs Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) verkündet Lockdown-Ausnahmen an Weihnachten und Silvester. © Tobias Steinmaurer/IMAGO

Weihnachten feiern mit der Familie: Das ist in Österreich trotz des Lockdowns für Ungeimpfte möglich. Der Gesundheitsminister verkündete Ausnahmen über die Feiertage.

Wien - „Wir müssen weiter vorsichtig sein“, lautet die Devise von Wolfgang Mückstein (Grüne). Österreichs Gesundheitsminister sprach am Freitag (17. Dezember) über die aktuelle Corona*-Lage in der Alpenrepublik. Man habe sich durch den mehrwöchigen Lockdown für alle einen gewissen Spielraum verschafft. Seit Sonntag (12. Dezember) gilt er nur noch für Ungeimpfte und soll für diese Gruppe weiter verlängert werden, erklärte Mückstein – mit Ausnahmen an Weihnachten und Silvester.

Corona-Lockdown für Ungeimpfte in Österreich: Ausnahmen an Weihnachten und Silvester

Über die Feiertage und den Jahreswechsel werden die Corona-Regeln in Österreich auch für Ungeimpfte gelockert. Am 24., 25. und 26. Dezember sowie am 31. Dezember ist ausnahmsweise der Besuch von Familienfeiern ohne 2G-Regel und mit höchstens zehn Personen erlaubt, verkündete Mückstein. Für Feste mit mehr als zehn Teilnehmern gilt dagegen weiter die 2G-Regel. Die Obergrenze liegt dann bei 25 Teilnehmern.

Der Gesundheitsminister bat darum, sich vor möglichen Treffen über Weihnachten und Silvester testen zu lassen. Zudem forderte Mückstein dazu auf, sich gegen Corona* impfen zu lassen und „mit Bedacht zu feiern“.

Österreich: Lockdown für Ungeimpfte verlängert – Sorge vor Omikron

Grundsätzlich wurde der ursprünglich bis zum 21. Dezember geltende Lockdown für Ungeimpfte* um zunächst weitere zehn Tage verlängert. Die 2G-Regel für die Gastronomie, Hotellerie und den Handel bleibt auch über Weihnachten und Silvester bestehen, sagte der Gesundheitsminister. Ein Ende des Lockdowns für Ungeimpfte in Österreich ist nach Angaben der Regierung ohnehin nicht absehbar. Zum 1. Februar ist in der Alpenrepublik die Einführung einer generellen Corona-Impfpflicht vorgesehen.

Wie in vielen europäischen Ländern rechnet man auch in Österreich mit einer Omikron-Welle im Januar. Mit Blick auf die sich schnell verbreitende Variante wollte Mückstein sich nicht festlegen, ob es erneut zu einem Lockdown für alle kommen könnte. Er werde für Januar gar nichts ausschließen, sagte der Gesundheitsminister. Derzeit gebe es 75 bestätigte Omikron-Fälle in Österreich, erklärte Mückstein weiter.

Daten aus anderen Ländern zeigen allerdings: Omikron ist auf dem Vormarsch. In vielen europäischen Ländern steigen die Fallzahlen der neuen Variante enorm an, verdoppeln sich teils innerhalb weniger Tage. In Großbritannien und Dänemark sorgte Omikron bereits für neue Tagesrekorde der Zahl der Corona-Neuinfektionen. Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) erwartet auch in Deutschland eine „massive fünfte Welle“. (ph mit dpa) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare