Um 190.000 Euro betrogen

Österreicher fällt auf Lotto-Schwindel rein

Linz - In der Hoffnung auf einen Lottogewinn ist ein 57 Jahre alter Österreicher auf einen Betrüger-Trick hereingefallen und hat mehr als 190.000 Euro gezahlt.

Der Internet-Glücksspieler hatte die Mitteilung erhalten, dass er 77 900 Euro gewonnen habe, dafür aber 1558 Euro als „Transfersicherung“ auf ein türkisches Konto einzahlen müsse, berichtete die Polizei am Mittwoch. Als der Betrag überwiesen war, wurde in einer weiteren Nachricht die Gewinnhöhe wegen eines angeblichen Tippfehlers auf 779.000 Euro erhöht. Vor der Auszahlung seien aber weitere Beträge zu zahlen.

Der Mann aus Linz ging der betrügerischen Masche anderthalb Jahre lang auf den Leim. Erst als ihn ein Bankangestellter warnte, ging er zur Polizei.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verdächtiges Paket in Würzburg: Entwarnung nach Sperrung und Evakuierung 
Ein verdächtiges Paket in der Nähe des jüdischen Gemeindezentrums „Shalom Europa“ in Würzburg hat am Freitagabend einen großen Polizeieinsatz ausgelöst.
Verdächtiges Paket in Würzburg: Entwarnung nach Sperrung und Evakuierung 
Spektakulär aus Auschwitz geflohener Holocaust-Überlebender gestorben
Der polnische Holocaust-Überlebende Kazimierz Piechowski, der 1942 in einem gestohlenen Fahrzeug der SS aus dem Vernichtungslager Auschwitz entkam, ist tot.
Spektakulär aus Auschwitz geflohener Holocaust-Überlebender gestorben
Bäder-Unternehmer Josef Wund stirbt bei Flugzeugabsturz
Schon wieder erschüttert ein Flugzeugabsturz die Region um den Bodensee. Eine Cessna verunglückt - unter den Opfern ist ein bekannter Unternehmer.
Bäder-Unternehmer Josef Wund stirbt bei Flugzeugabsturz
Direktflüge zwischen Russland und Ägypten werden wieder aufgenommen
Die seit 2015 ausgesetzten Direktflüge zwischen Russland und Ägypten werden ab dem 1. Februar wieder aufgenommen.
Direktflüge zwischen Russland und Ägypten werden wieder aufgenommen

Kommentare