Um 190.000 Euro betrogen

Österreicher fällt auf Lotto-Schwindel rein

Linz - In der Hoffnung auf einen Lottogewinn ist ein 57 Jahre alter Österreicher auf einen Betrüger-Trick hereingefallen und hat mehr als 190.000 Euro gezahlt.

Der Internet-Glücksspieler hatte die Mitteilung erhalten, dass er 77 900 Euro gewonnen habe, dafür aber 1558 Euro als „Transfersicherung“ auf ein türkisches Konto einzahlen müsse, berichtete die Polizei am Mittwoch. Als der Betrag überwiesen war, wurde in einer weiteren Nachricht die Gewinnhöhe wegen eines angeblichen Tippfehlers auf 779.000 Euro erhöht. Vor der Auszahlung seien aber weitere Beträge zu zahlen.

Der Mann aus Linz ging der betrügerischen Masche anderthalb Jahre lang auf den Leim. Erst als ihn ein Bankangestellter warnte, ging er zur Polizei.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So machen sich Bakterien und Keime in der Klinik breit
US-Forscher haben eine neu eröffnetes Krankenhaus genau unter die Lupe genommen. Bakterien und Keime hatten die Wissenschaftler dabei im Visier.  
So machen sich Bakterien und Keime in der Klinik breit
Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma
Ein Reproduktionsmediziner in den Niederlanden hat seinen Beruf scheinbar etwas zu ernst genommen. Der Arzt soll mit eigenem Sperma mindesten 19 Kinder gezeugt haben. 
Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma
Lotto am Mittwoch: Das sind die Gewinnzahlen
Saarbrücken - Jeden Mittwoch warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Hier sind die Lottozahlen vom 25. Mai 2017.
Lotto am Mittwoch: Das sind die Gewinnzahlen
Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür
Bei der Jagd auf eine Spinne hat ein Mann am Mittwoch die Polizei in Essen in Alarmbereitschaft versetzt. Mehrere Beamte riegelten den vermeintlichen Tatort ab, bis sich …
Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Kommentare