+
In diesem Einhand-Boot ist Harald Sedlacek von Österreich bis nach Amerika gesegelt.

Transatlantikrekord

Österreicher segelt in Mini-Boot nach Amerika

Palm Beach - 87 Tage nach dem Start in Spanien hat der Segler Harald Sedlacek in einem nur 4,88 Meter langen Boot die US-Küste in Florida erreicht.

Der 32-jährige Österreicher sei damit der erste Mensch, der in der 16-Fuß-Klasse allein, nonstop und ohne Hilfe von außen eine solche Strecke bewältigt habe, teilte sein Team am Montag mit. Während der 5100 Seemeilen (rund 9500 Kilometer) auf dem Atlantik hatte Sedlacek demnach in seinem Boot nur 1,5 Quadratmeter geschützten Lebensraum zur Verfügung. Das Ziel erreichte er laut Team mit den letzten Lebensmittelreserven, nachdem er zuvor seine tägliche Kalorienzufuhr auf die Hälfte des Normalbedarfs gedrosselt hatte.

„Es gab viele Momente, in denen ich mich völlig am Ende fühlte, und ich in Gefahr war zu resignieren“, sagte Sedlacek laut Mitteilung nach der Ankunft. Der Segler hatte neben den Winterstürmen auch mit dem Ausfall des Autopiloten zu kämpfen. Am 18. Mai will Sedlacek wieder auslaufen, um den Nordatlantik diesmal von West nach Ost erneut einhand, nonstop und ohne Hilfe von außen zu überqueren.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Herzzerreißendes Video: Mutter zwingt Sohn (2), Hundefutter zu essen und lacht ihn aus
Ein verstörendes Video ging kürzlich in den sozialen Netzwerken um. Es zeigt einen Zweijährigen, der über einen Napf gebeugt Hundefutter essen musste. Seine Mutter lacht …
Herzzerreißendes Video: Mutter zwingt Sohn (2), Hundefutter zu essen und lacht ihn aus
Polizisten stoppen kaputtes Auto - als sie hinein blicken, stockt ihnen der Atem
„Ja, dieses Auto wurde tatsächlich gefahren“ - das schreibt die Polizei und postet auf Twitter Bilder des Wagens dazu. Bilder, die tatsächlich sprachlos machen.
Polizisten stoppen kaputtes Auto - als sie hinein blicken, stockt ihnen der Atem
Bademeister spricht Gast in Freibad wegen Chips an - mit fatalen Folgen
In Brühl ist ein Badegast im Freibad völlig ausgerastet und hat den Bademeister verprügelt, weil dieser ein Verbot ausgesprochen hatte.  
Bademeister spricht Gast in Freibad wegen Chips an - mit fatalen Folgen
Tesla-Chef wollte bei Höhlen-Drama helfen - jetzt soll er sich sein Angebot "dahin schieben, wo es weh tut"
Bergung per Mini-U-Boot? Für dieses Hilfsangebot des milliardenschweren Unternehmers Elon Musk hat ein an dem Höhlendrama in Thailand beteiligter Rettungstaucher nicht …
Tesla-Chef wollte bei Höhlen-Drama helfen - jetzt soll er sich sein Angebot "dahin schieben, wo es weh tut"

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.