Pflege der Mundart

Österreicher stehen zum Dialekt

Linz - Die Österreicher sind keine großen Freunde des Hochdeutschen. Sie sind stolz darauf, Dialekt zu sprechen.

Jeder zweite Österreicher steht voll und ganz zum Dialekt. In einer repräsentativen Studie gaben 52 Prozent der Befragten an, Mundart sei für die eigene Kultur besonders wichtig und müsse gepflegt werden. Vor allem Frauen und über 50-Jährige bekannten sich demnach zu regionalen Sprachvarianten. Größter Beliebtheit erfreut sich der Dialekt des südlichsten Bundeslandes Kärnten.

Dem Hochdeutschen stehen Menschen in Österreich hingegen kritischer gegenüber. Lediglich 15 Prozent der Befragten waren der Meinung, es müsse mehr Hochdeutsch gesprochen werden. Das Linzer Institut für Markt- und Sozialanalysen (IMAS) befragte zwischen 27. Oktober und 17. November 1020 ausgewählte Personen ab 16 Jahren.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Hier sind die Lottozahlen vom 27. Mai 2017. Jeden Samstag warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Diese Zahlen wurden am 27.05.2017 gezogen.
Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört
Lange Schlangen, verärgerte Passagiere: Ein Ausfall der IT-Systeme hat bei der Fluggesellschaft British Airways Chaos ausgelöst. Auch in Deutschland gab es in der Folge …
Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört
Virus wandert weiter: Mehrere Zika-Infektionen in Indien
Gerade erst gilt die Gefahr der tückischen Zika-Krankheit in Brasilien als gebannt - da gibt es in Indien Anlass zur Sorge.
Virus wandert weiter: Mehrere Zika-Infektionen in Indien
Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein
Nahe der bayerischen Grenze hat sich in den österreichischen Alpen ein dramatisches Unglück ereignet: 17 Menschen sind in einer Schlucht eingeschlossen.
Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare