In den Ötztaler Alpen

Allgäuer stürzt 25 Meter tief in Gletscherspalte

St. Leonhard/Kempten - Ein Allgäuer ist in über 3000 Metern Höhe in den Ötztaler Alpen 25 Meter tief in eine Gletscherspalte gestürzt und dabei schwer verletzt worden.

Wie die Polizei in Tirol am Montag mitteilte, war der 30-Jährige am Vortag mit einem Freund vom Taschachferner in Richtung Wildspitze unterwegs. In 3385 Metern Höhe brach der Mann bei der Abfahrt mit seinem Splitboard - einem in der Länge teilbaren Snowboard - plötzlich ein, stürzte in die Gletscherspalte und blieb 25 Meter tiefer liegen. Sein Begleiter setzte daraufhin die Rettungskette in Gang. Die Bergrettung befreite den Verunglückten, der nach Innsbruck in die Klinik geflogen wurde.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa/dpaweb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetter in Irland: Über 100 Menschen mussten gerettet werden
Zerstörte Brücken, weggespülte Autos: Nach heftigem Regen haben Helfer mehr als 100 Menschen aus Überschwemmungsgebieten in Irland gerettet.
Unwetter in Irland: Über 100 Menschen mussten gerettet werden
Das Foto eines Pärchens im Netz sorgt für große Verwirrung
Atemberaubendes Bild: Ein Pärchen posiert an einer Klippe in schwindelerregender Höhe. Die Frau scheint dabei ihr Leben zu riskieren. Diese unglaubliche Aufnahme …
Das Foto eines Pärchens im Netz sorgt für große Verwirrung
Schrecklich: Zwei tote 18-Jährige in Cottbuser Wohnung entdeckt
In ihrer Wohnung hat eine Frau in Cottbus einen schrecklichen Fund gemacht: Sie hat die Leichen von zwei 18-Jährigen entdeckt. 
Schrecklich: Zwei tote 18-Jährige in Cottbuser Wohnung entdeckt
Steine des Kölner Doms sollen vor Lkw-Anschlägen schützen
Große Steine vom Dom sollen den Platz am Kölner Wahrzeichen vor Terroranschlägen mit Lastwagen schützen.
Steine des Kölner Doms sollen vor Lkw-Anschlägen schützen

Kommentare