Ohne Licht im U-Bahn-Tunnel gefangen

Singapur - Der Betreiber der U-Bahn von Singapur hat sich am Freitag für eine Panne entschuldigt, durch die am Vorabend tausende Berufspendler unterirdisch in Zügen festgesessen hatten.

Nach Angaben der Zeitung “The Straits Times“ mussten die Passagiere bis zu einer Stunde ohne Licht und Klimaanlage in überfüllten Waggons ausharren. Einige hätten Fenster eingeschlagen, um für frische Luft zu sorgen. Wie der Betreiber SMRT mitteilte, wurden alle Betroffenen schließlich von Mitarbeitern des Unternehmens entlang der Gleise durch die Tunnel ins Freie gebracht. Den Angaben zufolge standen auf einer wichtigen Nord-Süd-Verbindung ab 18.50 Uhr (Ortszeit) vier Züge bis kurz vor Mitternacht still.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Betrüger erschummelt 45.000 Euro mit einer Pfandflasche - und kriegt nun große Ehre
Weil er dringend Geld brauchte, hat ein Mann in Köln einen dreisten Trick angewandt. Mit einer einzigen Pfandflasche erschummelte er 45.000 Euro. Jetzt wird ihm noch …
Betrüger erschummelt 45.000 Euro mit einer Pfandflasche - und kriegt nun große Ehre
Pittbull tötet drei Wochen altes Baby
Grand Rapids - Eine entsetzliche Tragödie hat im US-Bundesstaat Michigan einem erst drei Wochen alten Baby das Leben gekostet. Die kleine Susannah wurde von ihrer Mutter …
Pittbull tötet drei Wochen altes Baby
Wetterdienst warnt vor Gewittern und Starkregen in Deutschland
Auf weitere Gewitter, Starkregen und Sturmböen müssen sich mehrere Bundesländer im Laufe des Dienstags einstellen.
Wetterdienst warnt vor Gewittern und Starkregen in Deutschland
Explosion bei Munitionssammler löst Großeinsatz aus
Ein Mann kauft scharfe Weltkriegsmunition auf Flohmärkten und sammelt sie. Auf seinem Grundstück bewahrt er die Sprengkörper in einer Kiste auf. Dann kam die Hitze.
Explosion bei Munitionssammler löst Großeinsatz aus

Kommentare