+
Der Lkw drückte die Außenwand des Mehrfamilienhauses ein.

Ohnmacht am Steuer: Lkw fährt in Schlafzimmer

Soltau - Glück im Unglück hatte ein Brummi-Fahrer, der im niedersächsischen Soltau die Kontrolle über sein Gefährt verlor und in ein Mehrfamilienhaus fuhr.

Der Lastkraftwagen drückte die Außenwand eines Schlafzimmers ein. Trotzdem wurde niemand verletzt. Der 63 Jahre alte Lkw-Fahrer war während der Fahrt ohnmächtig geworden und hatte deswegen die Kontrolle über sein Gespann verloren.

Sowohl die Leute direkt hinter der Mauer als auch eine Familie mit vier Kindern im ersten Stock sowie der Fahrer selbst kamen am frühen Freitagmorgen mit dem Schrecken davon. Nachdem die Feuerwehr die eingestürzte Mauer gesichert hatte, konnten die Bewohner zurück ins Gebäude.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Urteil gegen Waffenhändler vom Münchner Amoklauf erwartet
München (dpa) - Der Prozess gegen den Waffenbeschaffer für den Münchner Amoklauf geht nach mehr als 20 Verhandlungstagen dem Ende entgegen. Heute wird das Verfahren vor …
Urteil gegen Waffenhändler vom Münchner Amoklauf erwartet
Sturmtief „Friederike“: Sechs Menschen kommen ums Leben
Bisher drei Tote, der Fernverkehr der Bahn bundesweit eingestellt. Schuld ist das zum Orkan hochgestufte Sturmtief „Friederike“. Alle aktuellen Entwicklungen im …
Sturmtief „Friederike“: Sechs Menschen kommen ums Leben
Weg nach St. Anton frei: Straßensperren nach Lawinengefahr aufgehoben
Der österreichische Wintersportort St. Anton am Arlberg ist wieder per Auto erreichbar.
Weg nach St. Anton frei: Straßensperren nach Lawinengefahr aufgehoben
Klimabehörden: 2017 unter den drei wärmsten Jahren
Genf (dpa) - Das Jahr 2017 war nach Angaben mehrerer Klima-Institutionen unter den drei wärmsten seit Beginn der Aufzeichnungen. Dabei habe es diesmal nicht wie in den …
Klimabehörden: 2017 unter den drei wärmsten Jahren

Kommentare