Verwüstung statt Gaudi in NRW: Bilder

"Oktoberfest"-Zelt von Windhose zerstört

Marl-Hüls - Auch in Marl-Hüls wollte man 2012 wieder ein Oktoberfest feiern - es sollte die 3. Auflage des Volksfestes nach Münchner Vorbild werden. Doch eine Windhose hat die "NRW-Wiesn" verhindert.

Das für Samstag geplante Oktoberfest nach Münchner Vorbild in Marl-Hüls (Nordrhein-Westfalen) musste abgesagt werden. Eine Windhose hatte das über 2000 Quadratmeter große Zelt samt Gerüst und Dach erfasst. Nach ersten Angaben gab es keine Verletzten.

Windhose zerstört Oktoberfest-Zelt in NRW

Windhose zerstört Oktoberfest-Zelt in NRW

1700 Karten waren für die geplante Gaudi verkauft worden. Die Veranstalter haben bereits einen neuen Termin bekanntgegeben. Nachgeholt werden soll das Fest am 27. Oktober.

tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Amtliche Warnung wegen Sturmtief „Friederike“: Gehen Sie nicht ins Freie!
Wetterexperten erwarten vom anrückenden Sturmtief „Friederike“ nichts Gutes. Es muss mit Orkanböen bis zu 120 km/h gerechnet werden. Alle aktuellen Entwicklungen im …
Amtliche Warnung wegen Sturmtief „Friederike“: Gehen Sie nicht ins Freie!
Selfie mit geklautem Handy - Polizei fahndet mit diesem Foto nach Einbrecher
Die Berliner Polizei fahndet mit Selfie-Fotos nach einem Einbrecher. Die Bilder konnten die Ermittler von einem bei dem Einbruch gestohlenen Handy herunterladen.
Selfie mit geklautem Handy - Polizei fahndet mit diesem Foto nach Einbrecher
Mindestens zehn Tote bei Doppel-Selbstmordanschlag in Nigeria
Bei einem Doppel-Selbstmordanschlag auf einem belebten Markt im nigerianischen Maiduguri im Nordosten des Landes sind am Mittwoch mindestens zehn Menschen getötet worden.
Mindestens zehn Tote bei Doppel-Selbstmordanschlag in Nigeria
Frau auf Rückweg vom Strand vergewaltigt: Polizei greift zu drastischem Mittel  
Die Polizei auf Rügen hat nach der Vergewaltigung einer Urlauberin aus Sachsen zu einer drastischen Maßnahme gegriffen.
Frau auf Rückweg vom Strand vergewaltigt: Polizei greift zu drastischem Mittel  

Kommentare