+
Die Irrfahrt des außer Kontrolle geratenen LKW endete an einem Baum

Hatte der Fahrer einen Schwächeanfall?

Lkw gerät in Ort völlig außer Kontrolle - 40-Tonner sorgt für Unglück

In Alhorn im Landkreis Oldenburg geriet ein LKW außer Kontrolle und walzte durch Stadt, wobei er eine Spur der Verwüstung hinterließ. 

Ahlhorn - Als ein LKW am Donnerstag, 25. April, gegen 19.20 Uhr, in Alhorn (Landkreis Oldenburg) von der Wildeshauser Straße in Fahrtrichtung Wildeshausen abkam, kam es zu einem schweren Verkehrsunfall. Wie nordbuzz.de* berichtet, zog der außer Kontrolle geratene 40-Tonner eine Spur der Verwüstung nach sich.

Außer Kontrolle geratener LKW walzt durch Alhorn (LK Oldenburg): Fahrer hatte scheinbar Schwächeanfall

Nach Angaben der Polizei hatte der 31 Jahre alte LKW-Fahrer aus Polen scheinbar ein gesundheitliches Problem. Das würde erklären, weshalb der Mann plötzlich die Kontrolle über den Sattelzug verlor. Zunächst raste der LKW nach rechts über den Bürgersteig, streifte mehrere Bäume, zerfetzte Müllsäcke und krachte dann in einen geparkten Audi. Doch damit war die Irrfahrt noch nicht zu Ende: Der 40-Tonner gerät von hier auf die andere Straßenseite, wo er im Seitenraum in einen Baum rauscht. Zu einem ebenfalls spektakulären Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss kam es kürzlich in Osnabrück. Um sich vor der Blutentnahme zu drücken, floh der verletzte Fahrer aus dem Krankenhaus, wie nordbuzz.de* berichtet.

Lastwagen hinterlässt Trümmerfeld in Alhorn (LK Oldenburg): Fahrer wird schwer verletzt eingeklemmt 

Der Fahrer wurde schwer verletzt und darüber hinaus in der komplett demolierten Führerkabine eingeklemmt. Die eintreffende Feuerwehr musste den Mann mit schweren technischen Gerät befreien. Im Anschluss wurde der LKW-Fahrer ins Krankenhaus gebracht. Wie durch ein Wunder wurden bei dem Unglück keine weiteren Personen verletzt oder ernsthaft gefährdet. Der entstandene Sachschaden wird derzeit auf 90.000 Euro geschätzt. Der 40-Tonner war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Wildeshauser Straße musste bis 23.40 Uhr voll gesperrt werden. In Hamburg kam es kürzlich zu einem schrecklichen Drama: Wie auf nordbuzz.de* zu lesen ist, ging eine Frau mit ihrem Hund spazieren - jedoch kehrte das Tier ohne seine Besitzerin heim.

Auf der Autobahn A1 in Niedersachsen verursachte ein betrunkener BMW-Fahrer im Landkreis Oldenburg einen Horror-Unfall. Eine Frau starb auf grausame Weise.

Der zerstörte Audi und die verwüstete Umgebung.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Coronavirus: Italienische Regierung will Städte abriegeln
Kein europäisches Land hat mehr Infektionen mit dem Virus Sars-CoV-2 registriert als Italien. Nun trifft die Regierung Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus.
Coronavirus: Italienische Regierung will Städte abriegeln
Wetter in Deutschland: DWD-Warnung vor Sturmböen - erste Konsequenzen für Karneval
Das Wetter in Deutschland bleibt wechselhaft. Der Samstag beginnt vielerorts stürmisch. Am Sonntag wird es besonders ungemütlich: ein neuer Orkan droht.
Wetter in Deutschland: DWD-Warnung vor Sturmböen - erste Konsequenzen für Karneval
Italien: Angst vor rasanter Verbreitung des Coronavirus - „außergewöhnliche Maßnahmen“
Das Coronavirus beherrscht seit Wochen weltweit die Schlagzeilen. Nun geht in Italien die Angst vor einer rasanten Verbreitung um. Die Zustände sind schon jetzt …
Italien: Angst vor rasanter Verbreitung des Coronavirus - „außergewöhnliche Maßnahmen“
Drei Tage nach Hanau: Wieder Schüsse auf Shisha-Bar - Hintergründe noch unklar
Nach den tödlichen Schüssen in einer Shisha Bar in Hanau ist es jetzt zu Schüssen in Stuttgart gekommen. Wieder wurde auf eine Shisha-Bar gezielt, die Hintergründe sind …
Drei Tage nach Hanau: Wieder Schüsse auf Shisha-Bar - Hintergründe noch unklar

Kommentare