+
Statt im Kindersitz saß der vierjährige Sohn des betrunkenen Mannes aus Oldenburg bei der Verkehrskontrolle nur mit Anschnallgurt gesichert auf dem Beifahrersitz des Ford Focus (Symbolfoto).

Schreck bei Verkehrskontrolle

Polizei stoppt Ford Focus - dann blicken Beamte in das Auto

Eine Verkehrskontrolle in Oldenburg endete mit einem Schrecken: Die Polizei stoppte einen Ford Focus. Die Beamten machten neben dem Fahrer erschreckende Entdeckung.

Oldenburg - Mit 2,16 Promille stoppte die Polizei bei einer Verkehrskontrolle am Dienstag einen 46-jährigen Mann in Oldenburg. Auf dem Beifahrersitz seines Ford Focus saß sein vier Jahre alter Sohn - ohne Kindersitz. Der Betrunkene musste mit zur Wache, die Mutter holte das gemeinsame Kind noch am Ort der Kontrolle ab, wie nordbuzz.de* berichtet. (Zoll öffnet Kofferraum von Auto - Was Beamte sehen, verschlägt ihnen die Sprache)

Oldenburg: Polizei kontrolliert Ford Focus - Beamte machen erschreckende Entdeckung

Wie die Polizei berichtet, war der Ford Focus des 46-Jährigen aus Oldenburg zwei Beamten um 17.20 Uhr aufgefallen, als er aus dem Dwaschweg kommend in die Bümmersteder Tredde abbog und auf etwa 80 km/h beschleunigte. Die Polizeibeamten entschlossen sich, das Fahrzeug und den Fahrer bei einer Verkehrskontrolle zu überprüfen und nahmen die Verfolgung auf. In Höhe der Dianastraße stoppten sie den Wagen.

Dramatisch: Feuerwehr versucht alles - doch Brand in Oldenburg endet im Familiendrama

Betrunkener Mann bei Oldenburg kontrolliert: Polizei entdeckt Kind ohne Kindersitz

Als die Beamten bei der Verkehrskontrolle starken Alkoholgeruch vernahmen, führten sie bei dem 46-Jährigen einen Alkoholtest durch - mit dem Ergebnis von 2,16 Promille. Auf dem Beifahrersitz des Ford Focus saß der vierjährige Sohn des betrunkenen Mannes aus Oldenburg, ohne Kindersitz und lediglich mit dem Sicherheitsgurt angeschnallt.

Die Verkehrskontrolle eines Ford Focus brachte in Oldenburg ein erschreckendes Ergebnis: Der betrunkene Fahrer hatte 2,16 Promille und seinen vierjährigen Sohn auf dem Beifahrersitz.

Feuer in Oldenburg: Stromausfall beim Abendessen - dann macht Vater unfassbare Entdeckung im Obergeschoss

Oldenburg: Verkehrskontrolle von Ford Focus: Unklar, ob Betrunkener gültigen Führerschein besitzt

Die kontaktierte Mutter des Kindes holte den Jungen noch am Ort der Verkehrskontrolle in Oldenburg ab. Der 46-Jährige musste die Beamten zur Dienststelle begleiten und eine Blutprobe abgeben. Der Betrunkene führte keine Papiere mit sich, sodass noch geklärt werden muss, ob er einen gültigen Führerschein besitzt. Ermittlungen gegen den Mann wurden aufgenommen.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen und Bremen

Mitten auf einer Kreuzung ist aus ungeklärter Ursache ein Seat in einen Ferrari gekracht. Bei dem Unfall wurden drei Personen verletzt, in einem der Autos befanden sich ein Baby und ein Hund.

Während Bayern und Österreich im Schnee versinken, wirbelt Sturmtief "Benjamin" Hamburg, Bremen und Niedersachsen durcheinander.An der Nordsee droht sogar Hochwasser, es gibt eine Sturmflut-Warnung.

Für den Beifahrer kam bei diesem Unfall jede Hilfe zu spät, der Fahrer wurde schwerst verletzt: Ein Nissan schleuderte bei Hannover gegen einen Baum und zerfetzte in zwei Teile.

Zu einem tödlichen Unfall zwischen einem BMW und einem Audi kam es auf der L495 bei Wolfenbüttel in Niedersachsen. Ein 18-Jähriger und eine Mutter sind tot.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schweizer muss am Flughafen lange warten - dann dreht er völlig durch
Ein Schweizer muss am Flughafen zusammen mit etwa 200 Passagieren lange warten - doch plötzlich dreht er komplett durch.
Schweizer muss am Flughafen lange warten - dann dreht er völlig durch
VW Golf GTI: Irrer Autohasser sorgt für Millionenschaden
Seit über einem Jahr ruiniert ein Unbekannter etliche Autos in Wolfsburg. Jetzt jagt eine Soko den Unbekannten, der mit einem ganz leicht zu beschaffenden Stoff …
VW Golf GTI: Irrer Autohasser sorgt für Millionenschaden
Aus Rache die eigene Tochter ermordet?
Düsseldorf (dpa) - Weil er aus Rache an seiner Ehefrau die eigene Tochter umgebracht haben soll, steht ein 33-Jähriger von heute an in Düsseldorf vor Gericht. Der …
Aus Rache die eigene Tochter ermordet?
Unheimlich: Ehepaar verschwindet am Frankfurter Flughafen – Polizei mit Neuigkeiten
Die Polizeibeamten aus Frankfurt und Dinslaken gingen unlängst einem mysteriösen Vermisstenfall nach. Von einem älteren Ehepaar fehlte jede Spur. Nun hat die Polizei …
Unheimlich: Ehepaar verschwindet am Frankfurter Flughafen – Polizei mit Neuigkeiten

Kommentare