Für Olympia: Aufruf an Londoner Pendler

London - Während der Olympischen Sommerspiele wird es eng in London: Um das zusätzliche Fahrgastaufkommen zu bewältigen, hoffen die Londoner Verkehrsbetriebe auf die Mithilfe der Pendler.

Reisende, die flexibel sind, sollten in der Zeit vom 27. Juli bis zum 12. August auf weniger befahrene Routen ausweichen, heißt es in einem am Montag veröffentlichten Sonderplan. Vor allem für die U-Bahn-Stationen London Bridge, Waterloo und Bank erwartet die Nahverkehrsgesellschaft während der Olympischen Spiele ein deutlich erhöhtes Fahrgastaufkommen. “Wir müssen die Leute erreichen, die ihr Verhalten ändern können“, sagte der Marketingchef der Verkehrsbetriebe, Vernon Everitt.

Sehenswürdigkeiten: Wie gut kennen Sie die Welt?

Sehenswürdigkeiten: Wie gut kennen Sie die Welt?

Durchschnittlich verzeichnet das Londoner U-Bahn-System täglich zwölf Millionen Fahrten. Für die Sommerspiele werden pro Tag bis zu drei Millionen zusätzliche Fahrten erwartet.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Mann nach möglicher Explosion in New York festgenommen
Ein Vorfall in Manhattan löst Unruhe aus. Die Polizei geht Hinweisen auf eine mögliche "Explosion unbekannter Ursache" nach. US-Präsident Trump wird informiert.
Ein Mann nach möglicher Explosion in New York festgenommen
Festnahme nach Explosion im New Yorker Stadtteil Manhattan
Im New Yorker Stadtteil Manhattan hat es nach Angaben der Polizei eine "Explosion" in der Nähe eines Busbahnhofs gegeben.
Festnahme nach Explosion im New Yorker Stadtteil Manhattan
Haftstrafe: Vater tötet sein Baby - Mutter hört die Schreie, aber macht nichts
Der Vater quälte und ermordete seinen nur wenige Tage alten Sohn, die Mutter nebenan im Schlafzimmer hörte die Schreie des Kleinen, tat aber nichts.
Haftstrafe: Vater tötet sein Baby - Mutter hört die Schreie, aber macht nichts
„Lebensmüde Nummer“: Prügelattacke in Autobahntunnel
Mitten auf der Straße haben sich in einem Thüringer Autobahntunnel zwei Autofahrer geprügelt. Der Verkehr kam zeitweise zum Erliegen.
„Lebensmüde Nummer“: Prügelattacke in Autobahntunnel

Kommentare