+
Ein Blick aufs One World Trade Center.

Gebäude eröffnet

"One World Trade Center": Erste Mieter ziehen ein

New York - Mehr als 13 Jahre nach den Terrorattacken vom 11. September 2001 sind am Montag die ersten Mieter in das neue „One World Trade Center“ in New York eingezogen.

Rund 175 Mitarbeiter des Condé-Nast-Verlags, der unter anderem die Magazine „Glamour“, „Vogue“ und „Vanity Fair“ herausgibt, hätten ihre neuen Büros eingerichtet, berichtete die „New York Times“. Wegen des laufenden Wahlkampfes für die Kongresswahlen sei die Eröffnung des mit 541 Metern höchsten Gebäudes der USA unspektakulär und ohne offizielle Feier über die Bühne gegangen, hieß es weiter.

Das „One World Trade Center“ steht am Ground Zero, dem Ort der Terroranschläge auf die Zwillingstürme vom 11. September 2001. Nach jahrelangen Bauverzögerungen und Kostenexplosionen wurde das mit Spannung erwartete Gebäude in diesem Jahr fertig. Einige Teile, wie etwa eine Aussichtsplattform im 100. und 101. Stock, sollen allerdings erst Ende 2015 eröffnet werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So soll das Wetter am dritten Adventswochenende werden
Nur noch ein Wochenende, bis das Weihnachtsfest vor der Tür steht. Gibt es eine Tendenz zu weißen Weihnachten? Das zeigt sich anhand der Vorhersagen für das kommende …
So soll das Wetter am dritten Adventswochenende werden
Busunglück: Zahl der Todesopfer steigt - weitere in Lebensgefahr
Beim Zusammenstoß eines Schulbusses mit einem Regionalzug in Südfrankreich gibt es zahlreiche Opfer zu beklagen. Weitere Menschen sind ihren Verletzungen erlegen, einige …
Busunglück: Zahl der Todesopfer steigt - weitere in Lebensgefahr
Wahnsinns-Summe: Luxemburg will keine Steuerrückzahlung von Amazon
Amazon hat in Europa angeblich nur ein Viertel seiner eigentlich abzuführenden Steuern gezahlt. Trotz Aufforderung der EU wehrt sich Luxemburg, diese von dem US-Riesen …
Wahnsinns-Summe: Luxemburg will keine Steuerrückzahlung von Amazon
Darum wird der Berliner Brennpunkt Alexanderplatz deutlich sicherer
Alleine im Jahr 2016 wurden auf dem Berliner Alexanderplatz 7820 Straftaten festgestellt - das meiste davon Taschendiebstähle. Nun dürfte sich die Lage in der Hauptstadt …
Darum wird der Berliner Brennpunkt Alexanderplatz deutlich sicherer

Kommentare