1. Startseite
  2. Welt

Elektrokette Conrad macht fast alle Filialen dicht - Kunden reagieren verständnislos

Erstellt:

Von: Yasina Hipp

Kommentare

Die Filiale von Conrad Electronic in Hamburg.
Auch diese Hamburger Conrad-Filiale soll offenbar geschlossen werden. © IMAGO/Hanno Bode

Die Elektrohandelskette Conrad schließt für Privatkunden nahezu alle ihrer Filialen. Das Geschäft soll von nun an ausschließlich online stattfinden.

Hirschau - „98 Jahre jung, 7 Millionen Produktangebote auf dem Buckel. Zu finden im Internet und in unseren Filialen“, diese Worte stehen ganz oben im Twitter-Profil der Elektrokette Conrad Electronic. Vermutlich muss das traditionsreiche Unternehmen diesen Satz bald ändern und den letzten Teil löschen. Denn wie Conrad bekannt gab, werde der Großteil der derzeit elf Filialen für Privatkunden schließen (eine komplette Liste finden Sie bei den Kollegen von 24rhein.de). Lediglich ein Laden in Wernberg-Köblitz (LK Schwandorf) und der Hauptsitz im oberpfälzischen Hirschau sollen für private Einkäufer zugänglich bleiben. Die Begründung für diesen Schritt fällt von Seiten des Unternehmens recht knapp aus.

Conrad-Electronic: Verlagerung in das Online-Geschäft

Statt der Filialen für Privatkunden sollen in Zukunft neue Zweigstellen ausschließlich für Geschäftskunden eröffnet werden. Die Conrad-Läden unter anderem in Großstädten wie Hamburg, Berlin, München und Stuttgart schließen ihre Tore. Grund dafür sei laut der Mitteilung des Unternehmens, die zunehmende Verlagerung des Einzelhandels ins Internet. Privatkunden müssen also in Zukunft ihre Elektro-Artikel im Internet suchen und bestellen. „Natürlich fällt uns dieser Schritt sehr schwer“, sagt Ralf Bühler, der Vorstandschef von Conrad Electronic. Mit Blick auf die Mitarbeitenden sei das Unternehmen bemüht, „sozialverträgliche Regelungen“ zu finden. Wie viele Mitarbeitende von den Schließungen betroffen sind, teilt das Unternehmen nicht mit.

Conrad-Electronic: Kunden bedauern die Entscheidung des Unternehmens

Während die Informationen von Seiten Conrads recht mager sind, zeigen sich Kunden vor allem auf Facebook recht aktiv. Sie können die Schließungen nicht nachvollziehen und heben vor allem die gute Beratung vor Ort als Besonderheit des Unternehmens hervor. Ein User schreibt: „Ihre Filialen sind einer der besten Anlaufpunkte für technische Beratung, sodass ich dort genau das richtige kaufen kann. Sonst muss ich wieder bei irgendeinem beliebigen Onlineshop einkaufen und kann die Geräte wieder dreimal hin und her schicken, bis ich das Richtige gefunden habe. Bitte erhalten Sie Ihre Filialen!“ Auch ein anderer meint, ohne die Beratung werde er nun nicht mehr bei Conrad einkaufen, „sondern eben da, wo es gerade am billigsten ist“.

Auf die Empörung der Kunden antwortet das Social-Media-Team der Elektrokette: „Es tut uns leid, dass wir dir zukünftig keine Beratung vor Ort mehr anbieten können. Auf conrad.de findest du viele umfangreiche Technik-Ratgeber, die du als Informationsquelle nutzen kannst.“ *24rhein.de ist ein Angebot von Ippen.Media

Auch interessant

Kommentare