Opa soll 18-Jährigen angestiftet haben

Enkel ermordet Oma mit Axt - Gefängnis

Wien - Ein Enkel hat seine Oma mit Axthieben und Messerstichen getötet. Allerdings soll ihn dazu sein Großvater überredet haben. Beide sind in Wien jetzt verurteilt worden.

Angestiftet durch seinen Großvater soll ein 18-jähriger Österreicher seine Oma mit Axthieben und Messerstichen getötet haben: Dafür wurde er jetzt zu 12 Jahren Gefängnis verurteilt. Sein Opa soll laut Urteil des Landesgerichts Ried im Innkreis als „Bestimmungstäter“ für 18 Jahre hinter Gitter. Die Verteidigung kündigte nach dem am Freitagabend gefällten Urteil Berufung an.

Der 72-Jährige habe seinen Enkel „zum Mörder seiner Großmutter gemacht“, hatte die Staatsanwaltschaft erklärt. Er habe sich damit aus einer von seinen Seitensprüngen geprägten Ehe befreien wollen. Der Großvater bestritt alle Vorwürfe. Die Verteidigung kritisierte, die Anklage habe sich nur auf die Aussage des Enkels gestützt.

Der heute 19-Jährige hatte gestanden, seine 68-jährige Oma im Oktober 2012 in ihrem Haus in Taufkirchen an der Pram getötet zu haben. Den Ermittlern sagte er, der Großvater habe ihn dreimal zu dem Mord gedrängt. Der 72-Jährige soll zu dem jungen Mann gesagt haben: „Die Oma muss weg“. Der Enkel sagte im Prozess: „Es war mir nicht möglich, Nein zu sagen.“ Der Großvater verstrickte sich laut Anklage in Widersprüche. Die Geschworenen sprachen die beiden einstimmig schuldig.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Bombendrohung: Zug gestoppt und geräumt
Nachdem bei der polnischen Staatsbahn eine ernstzunehmende Bombendrohung einging, reagierte das zuständige Kommando sofort und evakuierte den Zug.
Nach Bombendrohung: Zug gestoppt und geräumt
Wahnsinns-Fund: Eineinhalb Tonnen reines Kokain entdeckt
Mit dieser Entdeckung hätten belgische Polizei in Ostende wohl im Traum nicht gerechnet: Die Beamten stießen auf eineinhalb Tonnen reines Kokain im Schätzwert von 225 …
Wahnsinns-Fund: Eineinhalb Tonnen reines Kokain entdeckt
Live im TV: Frau bricht sich Ellenbogen bei Armdrück-Show
Der Armdrück-Wettbewerb innerhalb einer argentinischen TV-Show wurde von einem lauten Knacksen unterbrochen. Später war klar: Einer Kandidatin wurde live im TV der Arm …
Live im TV: Frau bricht sich Ellenbogen bei Armdrück-Show
Das perfekte Lächeln: Weniger kann mehr sein
Manch einer grinst von einem Ohr zum anderen, ein anderer verzieht nur leicht die Mundwinkel nach oben. Was besser ankommt? Kommt ganz drauf an, zeigt eine neue Studie.
Das perfekte Lächeln: Weniger kann mehr sein

Kommentare