+
Den Opfer des Amoklaufs soll am OEZ ein Denkmal gesetzt werden

OB Dieter Reiter will die "Erinnerung wach halten"

Münchner Stadtrat will Denkmal für Opfer des Amoklaufs

München - Die Opfer des Amoklaufs von München sollen ein Denkmal direkt am Tatort Olympia-Einkaufszentrum (OEZ) erhalten.

Einen entsprechenden Antrag haben mehrere Fraktionen des Stadtrates gestellt, wie die Rathaus-SPD am Freitag mitteilte. „Wir möchten auf dem Denkmal die Namen der Opfer nennen und auch der Polizei und den Hilfskräften danken“, sagte Katja Budich, Sprecherin der SPD-Fraktion. Die Gedenkstätte solle spätestens am ersten Jahrestag des Amoklaufs eingeweiht werden, heißt es in dem Antrag weiter.

Der Münchner Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) begrüßte den Vorstoß, „die Erinnerung wach zu halten“. Das Geschehen am OEZ habe „unvorstellbares Leid über die Familien der Opfer gebracht“. Deshalb wollen die Fraktionen die Angehörigen der Opfer bei der Gestaltung des Denkmals einbinden. Bisher gebe es etliche Ideen, wie die Gedenkstätte aussehen könne - jetzt soll es einen offenen Wettbewerb zur schnellen Verwirklichung geben, sagte die SPD-Sprecherin.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Camperin vergewaltigt: Angeklagter bestreitet Vorwürfe
Der brutale Überfall auf ein campendes Paar in der Nähe von Bonn sorgte vor einem halben Jahr für Aufsehen. Nun steht der mutmaßliche Vergewaltiger vor Gericht. Er …
Camperin vergewaltigt: Angeklagter bestreitet Vorwürfe
Oktoberfest 2017: „Sichere Wiesn“ - nicht nur verlorene Schlüssel und verpasste Züge
116 Mädchen und Frauen haben sich in der ersten Wiesn-Woche hilfesuchend an eine spezielle Anlaufstelle des Oktoberfestes gewandt - genauso viele wie im vergangenen Jahr.
Oktoberfest 2017: „Sichere Wiesn“ - nicht nur verlorene Schlüssel und verpasste Züge
Todes-Drama auf der A67: Zeugen schildern Geschehnisse anders
Zwei Tage nach dem Geisterfahrer-Unfall bei Rüsselsheim werden neue Details bekannt. Das Drama mit drei Toten ereignete sich anders als zunächst gedacht - doch viele …
Todes-Drama auf der A67: Zeugen schildern Geschehnisse anders
Nach Erdbeben: Suche nach Verschütteten in Mexiko-Stadt dauert an
Nicht ganz eine Woche liegt das schwere Erdbeben in Mexiko zurück. Die Suche nach Verschütteten dauert in der Hauptstadt Mexiko-Stadt noch immer an.
Nach Erdbeben: Suche nach Verschütteten in Mexiko-Stadt dauert an

Kommentare