Der Kadaver eines toten Opossums liegt übermalt am Straßenrand.
+
Als wäre nichts – in Neuseeland hat der Trupp einer Straßenmeisterei ein totes Opossum einfach übermalt.

Post erhitzt Gemüter

Totes Opossum mit Fahrbahnmarkierung übermalt – „herz- und hirnlos“

  • vonChristian Schulz
    schließen

Das Foto eines toten Opossums am Straßenrand erregt die Gemüter. Das leblose Tier wurde bei Fahrbahnmarkierungen einfach übermalt. Viele fragen sich: Wie kann man so herzlos sein? Andere reagieren belustigt.

Pukekohe (Neuseeland) – Dass am neuseeländischen Straßenrand ein totes Opossum liegt, ist nicht unbedingt eine Seltenheit. Die großen Beutelratten werden in dem Inselstaat im Südwestpazifik häufig angefahren. Dass das Foto eines leblosen Tierkadavers allerdings derart hohe Wellen schlägt, kommt eher selten vor.

Es passiert jedoch auch nicht oft, dass ein achtloser Mitarbeiter der Straßenmeisterei beim Auftragen der neuer Fahrbahnmarkierung ein totes Tier einfach überrollt und mit weißer Farbe übermalt. Auf der Cape Hill Road in Pukekohe nahe der Großstadt Auckland ist allerdings genau das passiert. Eine Frau entdeckte die bizarre Szene – und fotografierte sie. Da sie das Gesehene für außergewöhnlich hielt, teilte sie das Bild unter dem Spitznamen „Kiki Kiki“ auf Facebook. Darunter schrieb die empörte Dame den sarkastischen Kommentar. Der Foto-Post der Frau löste eine ganze Welle an Reaktionen im Netz aus. Den kompletten Artikel zu dem achtlos übermalten Opossum und den heftigen Reaktionen lesen Sie bei 24auto.de* *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Auch interessant

Kommentare