Oppermann: Wir brauchen ein Abschaltgesetz

Berlin - Die SPD fordert eine klare rechtliche Grundlage für die geplante Stilllegung der sieben ältesten Atommeiler in Deutschland.

“Wir brauchen ein Abschaltgesetz“, sagte der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Fraktion, Thomas Oppermann, am Mittwoch in Berlin. Das von der Bundesregierung ausgerufene Moratorium für die Kernkraftwerke habe keinerlei Rechtsgrundlage. Die Betreiber könnten die Meiler allenfalls “als Geste des guten Willens“ auf freiwilliger Basis stilllegen. Gezwungen seien sie dazu nicht.

Oppermann kritisierte, Bundeskanzlerin Angel Merkel (CDU) könne nicht einfach “aussetzen, was das Parlament beschlossen hat“. Die Laufzeitverlängerungen seien geltendes Gesetz, und der Betrieb der sieben Alt-Meiler sei dadurch gedeckt. Um sie stillzulegen, müsse das Atomgesetz geändert werden.

Japan im Chaos: Die Bilder vom Mittwoch

Japan im Chaos: Die Bilder vom Mittwoch

Die SPD biete dazu ihre Zusammenarbeit an, sagte Oppermann. Die Fraktion wäre bereit, auf alle parlamentarischen Fristen zu verzichten, um ein “Abschaltgesetz“ bereits in den kommenden Tagen durch Bundestag und Bundesrat zu bringen.

Die Sozialdemokraten verlangen, die sieben ältesten Kernkraftwerke in Deutschland nicht nur vorübergehend, sondern endgültig stillzulegen. Die restlichen Meiler wollen sie noch in diesem Jahrzehnt unwiderruflich vom Netz nehmen.

Die Bevölkerung werde sich nach dem nuklearen Unglück in Japan “nicht mehr damit zufriedengeben, dass wir zum alten rot-grünen Atomausstieg zurückkehren“, sagte der SPD-Politiker. Nach dem damaligen Beschluss von SPD und Grünen wären die sieben ältesten Kernkraftwerke nach und nach bis 2012 vom Netz gegangen, und das letzte AKW wäre bis 2022 gelaufen.

Oppermann verlangte auch konkrete Hilfen der Bundesregierung für Japan. Hier gebe es bislang “überhaupt keine Initiative“.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Astronauten tauschen defekten Computer an der ISS aus
Kurzfristig angesetzter Außeneinsatz auf der Internationalen Raumstation ISS: Zwei Astronauten beheben eine Computerpanne und bahnen den Weg für ein wichtiges Experiment.
Astronauten tauschen defekten Computer an der ISS aus
Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau
Ein Einbrecher hatte am Dienstagmorgen kein Glück auf seinem Beutezug. Denn als er nach dem Handy des schlafenden Opfers griff, erlebte er eine böse Überraschung.
Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau
So reparieren Astronauten einen Defekt an der ISS
Zwei US-Astronauten haben an der Internationalen Raumstation (ISS) einen Defekt bei der Stromversorgung behoben. Dabei kreist die ISS in 400 Kilometer Entfernung um die …
So reparieren Astronauten einen Defekt an der ISS
Dieses dänische Model ist angeblich zu dick für Louis Vuitton
Ein dänisches Model brüskiert sich auf Instagram über eine Casting-Direktorin bei Louis Vuitton. Sie bekam eine Absage, weil sie angeblich zu dick sei. 
Dieses dänische Model ist angeblich zu dick für Louis Vuitton

Kommentare