Organhandel im Kosovo: Weitere Anklagen

Pristina - Die EU-Justizmission im Kosovo (EULEX) hat zwei weitere Anklagen wegen Organhandels erhoben. Die Beschuldigten, ein Türke und ein Israeli, sollen zu einer internationalen Bande gehören.

Diese soll armen Menschen fälschlicherweise Geld für ihre Nieren versprochen und die Organe dann in einer Klinik bei Pristina reichen Empfängern eingesetzt haben. Die Anklage lautet auf Menschenschmuggel, organisiertes Verbrechen und unrechtmäßige Ausübung ärztlicher Tätigkeit, wie EULEX am Montag mitteilte.

Die beiden Männer werden von Interpol gesucht. Im Zuge der Ermittlungen sind bislang schon sieben Kosovaren angeklagt oder vor Gericht gestellt worden, darunter Ärzte und ein hoher Beamter des Gesundheitsministeriums.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

2016 bricht als drittes Jahr in Folge den Temperaturrekord
Warm, wärmer, 2016: Das Jahr ist nun schon das dritte in Folge mit Temperaturrekord. Forscher weltweit schlagen Alarm - auch wenn 2017 etwas kühler werden könnte gehe es …
2016 bricht als drittes Jahr in Folge den Temperaturrekord
Lufthansa-Maschine kommt in Paris von Rollbahn ab
Paris - Ein Lufthansa-Flugzeug ist nach der Landung am Pariser Flughafen Charles de Gaulle mit dem Vorderrad von der Rollbahn abgekommen. Es wird angenommen, dass Glätte …
Lufthansa-Maschine kommt in Paris von Rollbahn ab
Lotto am Mittwoch: Die Gewinnzahlen sind da
Saarbrücken - Auch am Mittwoch warten die Lottospieler auf ihre Glückszahlen. Hier finden Sie die Zahlen vom 18. Januar 2017.
Lotto am Mittwoch: Die Gewinnzahlen sind da
Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs
Lieberose - Zum Wiehern: Bei einer Verkehrskontrolle in Brandenburg haben Polizisten in einem Kofferraum ein lebendes Shetland-Pony entdeckt.
Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs

Kommentare