Organisierter Schwindel

Behörden suchen hundert vermisste Bräute

Peking - Erst ließen sie sich für viel Geld an chinesische Männer "vermitteln", dann machten sie sich wieder aus dem Staub: Die chinesischen Behörden suchen nach mehr als hundert Bräuten.

Die aus Vietnam stammenden Frauen sollen bei einem organisierten Schwindel großen Ausmaßes mitgemacht haben. Hauptverdächtige ist eine Vietnamesin namens Wu Meiyu, die 20 Jahre lang in Quzhou in der nördlichen Provinz Hebei lebte und nun ebenfalls spurlos verschwand, wie die Zeitung "China Daily" am Donnerstag berichtete.

Wu, die einst selbst als ausländische Braut nach China gekommen war, kassierte demnach mehr als 100.000 Yuan (13.000 Euro) für eine erfolgreiche Brautvermittlung. Die traurige Praxis ist vor allem auf dem Land weit verbreitet, weil wegen der Ein-Kind-Politik und der Präferenz der Eltern für männlichen Nachwuchs in China auf 118 Männer nur 100 einheimische Frauen kommen.

Im konkreten Fall nutzten Kriminelle die Lage der Männer offenbar aus: "Mit den modernen Kommunikationsmitteln ist es leicht, für das gleichzeitige Verschwinden aller Bräute zu sorgen", zitierte die amtliche Zeitung einen nicht näher genannten Beamten.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Holland: Rockkonzert wegen Terrorwarnung abgesagt
Knapp tausend Menschen hätten am Mittwochabend in Rotterdam die Indie-Band Allah-Las sehen sollen. Eine Terrorwarnung verhinderte das Konzert - die Polizei setzte …
Holland: Rockkonzert wegen Terrorwarnung abgesagt
Vorwürfe gegen Bahn nach Tunneleinbruch
Der Einbruch eines Tunnels in Rastatt wird für die Bahn immer mehr zur Belastung: Ein Experte kritisiert das Vorgehen des Unternehmens, andere fürchten einen …
Vorwürfe gegen Bahn nach Tunneleinbruch
Lotto am Mittwoch vom 23.08.2017: Das sind die Lottozahlen aus der aktuellen Ziehung
Lotto vom 23.08.2017: Hier erfahren Sie, welche Gewinnzahlen am Mittwoch gezogen worden sind. Im Jackpot sind fünf Millionen Euro.
Lotto am Mittwoch vom 23.08.2017: Das sind die Lottozahlen aus der aktuellen Ziehung
Geblitzt: Autofahrer knutscht bei 139 km/h
Da flogen nicht nur die Funken, es blitzte sogar direkt: Auf einer deutschen Autobahn hat sich ein Pärchen beim Knutschen erwischen lassen - bei 139 km/h. Zum Dank gab‘s …
Geblitzt: Autofahrer knutscht bei 139 km/h

Kommentare